Kuddelmuddel

Fragmente im Juni

… oder der Tag fängt gestresst an!

Mein Töchting hat ein Faible für Ringe. Für Ringe jeder Art. Es müssen keine goldenen sein. Wenn sie glänzen, ist das ein Vorteil. Wenn sie ein Steinchen haben, dann ist die kleine Frau glücklich! Nur, und damit beginnt der Stress am frühen Morgen, nur wenn mein Töchting den Ring, der für den Ringfinger gedacht ist, auf den Mittelfinger steckt, dieser dick wird und der olle Ring nicht mehr heruntergezogen werden kann, dann ist’s im wahrsten Sinne des Wortes eng!

Schon am Morgen habe ich alles versucht. Creme, viel Creme – funktionierte nicht. Fadentechnik lies meine Tochter nicht zu. Sie wollte kein Band um den Finger gewickelt haben. Einen scharfen Seitenschneider besitze ich nicht! Was war ich froh, als eine angehende Heilerzieherin aus der Werkstatt anrief, dass sie dort den Ring abgezwickt hat.

∙∙∙∙∙·▫▫▫▫ᵒᵒᵒᴼᴼ ᴼᴼᵒᵒᵒ▫▫▫▫∙∙∙∙∙·

Irgendwie ist das jetzt gar kein Fragment mehr.

∙∙∙∙∙·▫▫▫▫ᵒᵒᵒᴼᴼ ᴼᴼᵒᵒᵒ▫▫▫▫∙∙∙∙∙·

Himbeeren gibt es! Der Kerle isst, isst Himbeeren. So schön.
Mücken gibt es! Allein drei Stiche dieser Viecher habe ich im Gesicht.
Eis gibt es und Schokolade.
Dicke Finger gibts zum Glück keine (mehr). Dafür Füße, die anschwellen und im Wasser baden.
Hunger hab ich keinen, dafür umso mehr Durst.

Veröffentlicht von piri

Ich danke fürs lesen. Hier gibt es die Möglichkeit etwas in den, wenn auch nur virtuellen Hut zu werfen. Herzlichen Dank! ✨ Bitte nichts kopieren und mein Urheberrecht berücksichtigen. ✨ In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

3 Gedanken zu „Fragmente im Juni“

  1. dergl sagt:

    Das mit den Himbeeren freut mich! Wenn er das richtig gerne isst, könnt ihr ja auch welche in den Froster tun, dann sind immer welche da, falls mal die Situation ist, dass er Lust drauf hat und es sind gerade keine verfügbar. Falls er auch welche mag, die mal gefrostet waren. Manche Leute sind da pingelig, ich weiß nicht, wie es bei ihm ist.

    1. piri sagt:

      Genau das ist es, was der Kerle nicht mag! Danke dennoch fürs mitdenken.

      1. dergl sagt:

        Ich kann ihn da nachvollziehen, ich mag die auch nicht wenn sie gefroren waren. Ich finde, die Konsistenz stimmt dann nicht mehr, ich mag dieses matschige dann nicht (aber ich kenne halt auch Leute, denen das egal ist und die beides mögen, dazu hätte er ja gehören können). Himbeersirup vielleicht irgendwo ins Getränk rein? Ich meine nicht dieses künstliche dicke Himbeer“saft“-Zeug, eher das, was zum Beispiel Monin für Kaffee herstellt. Hat ja auch ein paar Kalorien und ich nehme das vom Geschmack her auch nicht so künstlich war. Ich habe das zeitweise im Kaffee geliebt, das war wie wenn man Kaffee trinkt und gleichzeitig irgendwas mit Himbeeren isst.

Kommentare sind geschlossen.