Asperger Syndrom, Behinderung, Gedanken, Gedicht

Weißt du wie Rosenblüten schmecken?

Was fragt sie Mitte April nach Rosen wo sie doch erst Blätter treiben?

Himmelgraue Morgen werden Schäfchenwolken am Mittag mit blaßwarmen Temperaturen.

Alle Büsche werden zartgrün, nicht nur Rosen. Gelbe Beikräuterblumen blühen wiesenvoll.

Frisch geschnittene Haare pieksen im Hemdblusenkragen. Der Bart ist gestutzt. Die langen Haare frisch geföhnt und sie duften nach – Rosen!

Behinderung, Gedanken, Gedicht

wie geht es dir dabei?

Ich bin müde.
Fühle mich überfordert.
Mein Gefühl vermittelt
mir, dass das alles
zu viel für mich wird.

Meine Unterschenkel sind
umwickelt mit Blei.
Dieser Zustand dauert
schon so lange.

Aber
ich habe es
bis jetzt geschafft.
Mein Gefühl sagt mir,
dass es schwer war
und es war schwer.
Ist schwer.

Ich habe es geschafft.

– und, ich werde es auch weiter schaffen.
Mit Liebe,
mit viel Liebe.
Ohne, geht’s nicht.

© petra ulbrich

Gedicht, Kuddelmuddel

Die Ratte

Auf dem Weg in die Welt
habe ich immer meine
kleine Ratte dabei

Ich werde sie beschützen
Mit ihr bin ich stark
fürchte nicht den Tag

höre keine Berichte
über Kriege und Not
bin noch nicht tot

Meine Ratte ist kräftig
sie wird jeden beißen
und das will was heißen

bei ihrer Angst

© petra ulbrich

Gedanken, Gedicht

Ich geb nichts mehr

Ich geb nichts mehr
auf irgendwelche Zahlen
weil‘s eh nicht bringt
sie zu vergleichen

Die Größe lässt sich
nicht an Zahlen messen
ein kleiner Mensch
kann größer
als der stärkste Mann
der Welt sein

© petra ulbrich