Gedicht, Kuddelmuddel

Stein fällt

Stein
fällt,
plumpst
ins Wasser

Produziert
Ringe
auf der Oberfläche

Hinterlässt
Erleichterung.
Die Spannung
verschwindet

© petra ulbrich

∙∙∙∙∙·▫▫▫▫ᵒᵒᵒᴼᴼ ᴼᴼᵒᵒᵒ▫▫▫▫∙∙∙∙∙·

Manchmal bin ich zu alt – nein, das ist kein kokettieren – zu alt, um für drei Leute zu denken.

Gedanken, Gedicht

Kontrastprogramm

Wer es könnte

Wer es könnte
die Welt
hochwerfen
daß der Wind
hindurchfährt.

Hilde Domin

∙∙∙∙∙·▫▫▫▫ᵒᵒᵒᴼᴼ ᴼᴼᵒᵒᵒ▫▫▫▫∙∙∙∙∙·

Ich sehe sie vor mir, die alte Dame, damals in Heidelberg, wo ich sie mit einer Handvoll anderen Frauen besuchen durfte. Frau Domin war zwar alt, aber auf keinen Fall aus der Welt gefallen. Sie war großartig und stark. Bald danach starb sie dennoch sehr betagt. Bei mir hat sie einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Asperger Syndrom, Behinderung, Gedanken, Gedicht

Weißt du wie Rosenblüten schmecken?

Was fragt sie Mitte April nach Rosen wo sie doch erst Blätter treiben?

Himmelgraue Morgen werden Schäfchenwolken am Mittag mit blaßwarmen Temperaturen.

Alle Büsche werden zartgrün, nicht nur Rosen. Gelbe Beikräuterblumen blühen wiesenvoll.

Frisch geschnittene Haare pieksen im Hemdblusenkragen. Der Bart ist gestutzt. Die langen Haare frisch geföhnt und sie duften nach – Rosen!