Gedanken, Gedicht

Nicht alle

Nicht alle Schmerzen sind heilbar

Nicht alle Schmerzen sind heilbar, denn manche schleichen
Sich tiefer und tiefer ins Herz hinein,
Und während Tage und Jahre verstreichen,
Werden sie Stein.

Du sprichst und lachst, wie wenn nichts wäre,
Sie scheinen zerronnen wie Schaum.
Doch du spürst ihre lastende Schwere
Bis in den Traum.

Der Frühling kommt wieder mit Wärme und Helle,
Die Welt wird ein Blütenmeer.
Aber in meinem Herzen ist eine Stelle,
Da blüht nichts mehr.

Ricarda Huch

∙∙∙∙∙·▫▫▫▫ᵒᵒᵒᴼᴼ ᴼᴼᵒᵒᵒ▫▫▫▫∙∙∙∙∙·

Nicht alle Menschen mögen mich – muss ja auch nicht sein. Aber das, was jetzt jemand für mich macht; extra aus Hamburg kommt und mich abholt, damit ich nicht alleine durch halb Deutschland zu ihrem Geburtstag fahren muss, das hat noch nie jemand für mich gemacht! Endlich – endlich kann ich weinen!

Allgemein, Gedanken, Gedicht

Abends

Dem Tag verzeihen,
dass er sein Versprechen
nicht gehalten hat.

Die Tür hinter ihm schließen.
Mich tragen lassen
ans Ufer der Nacht.

Den Schlaf erwarten
wie einen Freund
und vielleicht
meinem Engel begegnen.

A. S. Naegeli
∙∙∙∙∙·▫▫▫▫ᵒᵒᵒᴼᴼ ᴼᴼᵒᵒᵒ▫▫▫▫∙∙∙∙∙·
Schon lange kenne ich dieses tröstliche Gedicht – ich gäb´ was drum, ich hätte es geschrieben, es ist so wunderbar. 

Der heutige Tag war schmerzhaft, qualvoll, mit Lachen angefüllt und Tränen. Heute habe ich eingesteckt, ohne auszuteilen. Es hat keinen Sinn, gleiches mit gleichen zu vergelten. Meinen Wunsch auf der Trauerfeier unserer Mutter eine kleine Ansprache zu halten, diesen werde ich verteidigen und durchsetzen. Es ist mir eine Herzensangelegenheit!

Die Psychologin hat mir gesagt, dass sie meine Kraft bewundert und sie sich fragt, woher ich diese nehme. Ich weiß es nicht – die Kraft ist einfach da!

Euch wünsche ich einen guten Abend und eine erholsame Nacht!

∙∙∙∙∙·▫▫▫▫ᵒᵒᵒᴼᴼ ᴼᴼᵒᵒᵒ▫▫▫▫∙∙∙∙∙·

Der nächste Beitrag ist mit Passwort!

Gedicht

Ohne Titel | Trauer

Ich möchte
wohl traurig sein
dürfen
ich trau mich
nicht.

Mein Widerstand
ist stark
hat Kraft
mehr
als die Trauer
selbst.

Ich möchte
wohl Mauern
einreißen
ich trau
mich noch
nicht.

Ihr Widerstand
ist groß
und stark
aber ich habe
die Kraft
und Mut
den ersten Stein
– herauszunehmen.