Gedicht

Wärme

Umarme eine trockne Seele,
damit ihr´s nicht an Wärme fehle.
Streichle einen dummen Kopf,
besänftige einen bösen Tropf,
komm einer Gemeinheit in die Quere,
vertreib mit Phantasie die Leere
und mach das Alte wieder neuer –
aus der Nähe und mit Feuer.

©Peter Härtling

Gedicht

Geschenk

Was ich euch zum Advent schenken möchte

Ein Licht, jedem ein Licht
so haben wir ein Lichtermeer.
Einen Ton, jedem einen Ton
so haben wir ein gemeinsames Lied.
Etwas Wärme, jedem etwas
so haben wir Behaglichkeit.

Dann kommt die Liebe von allein.

© petra ulbrich