Behinderung, Kuddelmuddel

Baum steht

Weihnachtsbaum
klick

“Mama, wir müssen jetzt endlich mal den Weihnachtsbaum aufstellen! Wir haben doch sonst nix zu tun!” Carsten dehnt sich auf seinem Fell, nippt noch etwas am Kaffee, steckt sich ein Plätzchen in den Mund und grinst.

Wiebke hat große Lust mich durch die Gegend zu scheuchen: “Aber erst gehen wir spazieren und dann gehst du in den Keller und holst die Kugeln!” “Soll ich auch die Engel mitbringen?” “Nee, heute noch nicht. Das hat Zeit bis morgen!”

So habe ich eine Runde Rollstuhlschieben hinter mir und der Baum ist auch (fast) fertig!

Behinderung, Familie

Halleluja

Die Phase des Spuckens und des Übergebens ist wieder da! Hatte ich gestern noch etwas von episodenhaft gefaselt, ist es heute Nacht (fast) zum Dauerzustand gekommen. Es ist nicht erkenntlich warum? Der Kerle hat nichts anderes als wir gegessen. Er hat kein Fieber und am Husten durch den Lagerungswechsel kann es auch nicht liegen, da Carsten eigentlich dabei immer hustet. Mir tut mein Sohn so leid. Zum Glück hat Wiebke geschlafen, denn sie leidet auch immer sehr mit. Sie zetert und weint herzerbärmlich, möchte helfen und steht im Weg rum.

Halleluja – hört diese Angst eigentlich nie auf?

∙∙∙∙∙·▫▫▫▫ᵒᵒᵒᴼᴼ ᴼᴼᵒᵒᵒ▫▫▫▫∙∙∙∙∙·

Nachtrag um halb neun: “Mama, ich gehe in die Werkstatt. Was sollen sie denn ohne mich machen?” Carsten ist ein Phänomen, ein Stehaufmännchen erster Güte!