KategorieFamilie

ein Scherenschnitt

klick macht groß

Versuchen Sie nicht, gegen Ihre gedrückte Stimmung anzukämpfen, damit machen Sie es sich selbst nur schwerer als nötig. Besser wäre es, Konflikte zu vermeiden, indem Sie sich zurückziehen – Sie sind einfach nicht auf der Höhe Ihrer Leistungsfähigkeit. Wenn Sie diese Tatsache akzeptieren, haben Sie schon viel dazu beigetragen, etwaige Eskalationen zu verhindern. Auch wenn Sie gerade jetzt Trost benötigen, stellen Sie keine zu hohen Ansprüche an Ihre Partner.

∙∙∙∙∙·▫▫▫▫ᵒᵒᵒᴼᴼ ᴼᴼᵒᵒᵒ▫▫▫▫∙∙∙∙∙·

Dieser Scherenschnitt  (dem noch die Feinheiten fehlen) wird ein Teil einer Collage werden – wenn denn die Junioren ihren Teil dazu malen – die wir der Großmutti zum Geburtstag schenken. Mir geht es körperlich außerordentlich bescheiden. Die Tatsache, dass ich weiß, dass ich eine Herzkrankheit habe, beschäftigt mich und das macht es mir nicht leichter gelassen zu sein. Kleinere bis mittelgroße Ärgernisse bauschen sich gerade auf. Aber es gibt auch Lichtblitze und helle Blicke in die Zukunft. Das Leben ist eben sehr ambivalent!

 

 

 

 

unter Verschluss | Freigabe am nächsten Morgen

Bitte die Privatsphäre wahren!

Kann sein, dass ich die Bilder freigebe, wenn die Junioren mir ihren Segen gegeben haben!

Kommentare sind herzlich willkommen! Likes, um des ‘likens’ willen, dürft ihr gerne bleiben lassen. Auf dem Blog sind sie eh nicht zu sehen. … und dies hier ist kein Boulevard, sondern ein persönliches Blog – ich bitte darum, das spammen zu lassen.

Wecker

Von irgendwoher tönt eine Glocke. Nicht Bimbam oder Klong-Klong oder ein hektisches Bimmeln, nein ein wohltuendes sanftes Läuten. Fast ist es ein Lied, das in mir singt. Es macht mir Mut, ich trage etwas in mir, dass raus muss – familientechnisch gesehen!

Denn schwerer als alles Ausgesprochene wiegt manchmal das Ungesagte. Der Augenblick, in dem etwas Bestimmtes zu sagen wäre und den man dann verstreichen lässt, aus Angst oder Zögern, und dann ist er um und kommt niemals wieder. Gewiss gibt es Ungesagtes, das besser ungesagt bleibt: Unbedachtes, verletzendes, das nichts zum Guten verwandelt, sondern zerstört. Diese Art Ungesagtes wiegt nicht schwer, sondern wird leichter  und leichter im Herzen dessen, der es für sich behält. Anders die andere Art Ungesagtes. Ungesagtes, das die Kraft besäße, in Sekundenkürze ein ganzes Leben zu verändern oder doch zumindest  den Tag dessen, dem die Worte gelten. Worte, die gesagt sein wollen, seien es unangenehme oder angenehme.

Wer den Mut aufbringt, sie auszusprechen, dem gehört das Leben voll und ganz. Ich möchte, das mir das Leben gehört und so habe ich heute Morgen  – nach dem sanften Wecken – an meine Familienangehörigen geschrieben und um Unterstützung bei einem großen Familienfest gebeten. Mal sehen, wer sich meldet?

© 2019 voller worte

Theme von Anders NorénNach oben ↑