Kuddelmuddel

in the morning

Unser Morgen – heute!
Wiebke wirft mir ihr Pferd an den Kopf: „Lass mich schlafen!“ Okay, bekommt sie eben noch fünf Minuten, kann ich mit Carsten quatschen und hören, wer heute alles in der Werkstatt fehlt. Lang und sehr ausführlich erzählt der Kerle warum die- oder derjenige nicht kommen kann. Entweder ist jemand krank, zur Fortbildung oder muss Überstunden abbummeln. Nur seine Erklärungsversuche hinken: „Mama, wenn du zur Fortbildung bist, dann kannst du auch nicht da sein!“ Dieser Teil stimmt, aber ich kann auch nicht zu einer Fortbildung und da liegt der Hase im Pfeffer.

Diskussionen und tätige Angriffe am frühen Morgen, noch vor der ersten Tasse Kaffee, noch bevor ich mir den Schlaf aus den Augen gewaschen habe – der Tag verspricht ereignisreich zu werden!

Behinderung, Kuddelmuddel

keine Fisimatenten

Die Nacht war ruhig. Carsten spricht nicht von Sirdischen und Geistern, anscheinend hat er gut geschlafen! Wiebke beschwert sich: “Mama, wenn ich rufe, musst du auch kommen!” Ihr Bett ist nass und sie völlig entrüstet …

Ich wasche wieder zwei Betten, weil Carsten ohne Windel geschlafen hat.

Meine Gespenster haben tief und fest gepennt, sind jetzt frisch und munter, veranstalten ein Brainstorming und hecken irgendetwas aus. Ob ich dem entgegen wirken kann, weiß ich jetzt noch nicht. – Erst mal eine Tasse Kaffee!

∙∙∙∙∙·▫▫▫▫ᵒᵒᵒᴼᴼ ᴼᴼᵒᵒᵒ▫▫▫▫∙∙∙∙∙·

Meine Blogroll ändert sich. Es gruselt mich beim lesen anderer Blogs. Manchmal möchte ich den Autor respektive die Autorin gerne in den Arm nehmen und irgendwie trösten – es geht leider nicht. Dazu kommt, dass ich nicht weiß, ob das überhaupt erwünscht wäre.

Manchmal frage ich mich aber auch, warum ich einige Blogs eigentlich noch lese!  Interessen, die einmal gleich oder wenigstens ähnlich waren, sind auseinandergedriftet. Die Musik-, Buch- und Modegeschmäcker waren eh verschieden. Was verfasst wird, ist nicht mehr meins! Warum ich dennoch weiterlese liegt daran, dass der Mensch ein Gewohnheitstier ist.  Ich halte fest und hoffe, dass doch noch etwas Interessanten für mich geschrieben wird.  Außerdem lese ich doch schon so lange! Sicher, es ist dumm von mir meine Zeit damit zu vertrödeln.

So ist es im Leben – Dinge ändern sich und Menschen auch – mein Blog ist genauso dem Wandel unterworfen!

Fortsetzung folgt…