Behinderung, Kuddelmuddel

schlechtes Gewissen

Nein, es ist nicht logisch und auch nicht rational und schon gar nicht nicht notwendig, ich habe es trotzdem – das schlechte Gewissen!

Auch wenn mir jeder sagt, dass es völlig unnötig ist, eins zu haben. Wenn ihr auf mich einredet – egal wie – mein schlechtes Gewissen könnt ihr mir nicht ausreden. Versucht es erst gar nicht! Dieser bescheuerte Helfernotstand – mal einen ganzen Tag jemanden haben, wäre so schön, dann könnten wir einmal wieder schwimmen gehen – dieser Helfernotstand hat erheblich etwas mit meinem schlechten Gewissen zu tun…

Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein. ❤️ -*-*-*-*-*-*-*-*-  In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

3 Gedanken zu „schlechtes Gewissen“

  1. alicemakeachoice sagt:

    Natürlich ist es nicht rational, aber ich verstehe dich so gut, auch wenn meine Situation ganz anders als deine ist.
    Fühl dich gedrückt, mehr kann ich nicht tun
    Liebe Grüße

    1. piri ulbrich sagt:

      Das schlechte Gewissen kann ich nicht abstellen. Wenn meine Kinder für sich selber sorgen könnten …

  2. Ursula sagt:

    Bin mal wieder zu nachtschlafender Zeit wach. Mein Kopf ist vernebelt von Müdigkeit und einem neuen Schlag ins Genick. Darum verstehe ich wahrscheinlich nicht warum du wegen des Helfernotstands ein schlechtes Gewissen hast.
    Ich sitz jetzt hier und trinke Kakao und hoffe auf Schlaf. Hab doch morgen einen schönen Tag vor mir. Mit dem Enkelchen und er will sogar mit zu mir kommen. Aber da muss ich fit sein.
    Ich hoffe du schläfst selig . Ganz liebe Grüße lass ich da

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.