Allgemein, Behinderung

knock | aber nicht out

Momentan nervt mich meine Fibromyalgie sehr. Außerdem knockt mich mein, vor mehr als vierzig Jahren, angebrochener Halswirbel etwas nieder. Bewegen kann ich mich wie immer – tut nur eben weh. Alt werden, wollen wir ja alle. Nur alt sein und uns gar alt fühlen, das will niemand. Deswegen habe ich mir heute gut gedämpfte Walkingschuhe gekauft. Quälen mag ich mich ungern, aber fit möchte ich sein!

Die Junioren haben neue Rollstühle mit vorsteckbaren zusätzlichen Laufrad. Somit sind die Rollis geländegängig – ich freue mich schon darauf mit ihnen durch den Wald zu fahren.

Veröffentlicht von piri

Ich danke fürs lesen. Hier gibt es die Möglichkeit etwas in den, wenn auch nur virtuellen Hut zu werfen. Herzlichen Dank! ✨ Bitte nichts kopieren und mein Urheberrecht berücksichtigen. ✨ In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

8 Gedanken zu „knock | aber nicht out“

  1. M. - K. sagt:

    Ich freue mich sehr mit Euch, dass die neuen Rollis da sind und so gut ausgestattet, klasse!
    Die Ausflüge im Spätsommer und Herbst können kommen.

    Deine Schmerzen sind natürlich mistig.

    Deine Gedanken zum Alter treffen wohl genau ins Schwarze. Leben wollen wir alle, möglichst beschwerdefrei oder – arm. Was wir selbst dafür tun können, sollten wir auch machen. Und die Freuden einsammeln, die wir in dieser Lebenszeit finden.
    Liebe Grüße!

    1. piri sagt:

      🙂

  2. christineb sagt:

    jippie, neue geländegängige rollstühle gab es, ich wünsche dir mit deinen beiden junioren im neuen rollstuhl wunderschöne waldausflüge und mögen die rollstühle superleicht laufen. deine neuen wanderschuhe dazu werden auch einen guten beitrag zu einem feinen waldspaziergang leisten.

    1. piri sagt:

      Ich freu mich darüber auch sehr.

  3. dergl sagt:

    Was muss ich mir unter einem zusätzlichen vorsteckbaren Laufrad vorstellen? Wird das dann an den Fußstützen angebracht und stützt quasi die zwei Vorderräder? Oder habt ihr diese Rollis, die es für Menschen mit geringer Körpergröße gibt, die vorne nur ein Rad haben und da kommt nun ein zusätzlich mögliches zu? Oder verstehe ich das jetzt total falsch und es ist eine robuste Kippstütze gemeint? (Aber die würde ich nach hinten verorten, deshalb verstehe ich es nicht.) Es ist schön, dass die Rollis endlich da sind!

      1. dergl sagt:

        Danke. Das habe ich noch nie gesehen. Ich hatte beim Lesen ein vorderradgroßes Rad im Kopf und hatte mich gefragt wie das die Statik und den Halt verbessern soll. So ein großes ist natürlich sofort als stützend ersichtlich (zumindest für mich).

        Dass man Menschen mit der Körpergröße, dem Knochenbau und den Kyphosen nicht in 08/15-Rollis von der Stange steckt, klingt sehr sinnvoll. Ich vermute, es gibt Kostenträger, die es trotzdem versuchen, man erfährt ja so einiges. Ich hoffe, ihr hattet eine gute Farbpalette zur Auswahl und nicht das Motto Uns egal, was Sie wollen Herr und Frau U., wir machen Ihnen das, was gerade da ist. Ich persönlich hätte kein Problem mit einem durchgehend schwarzen Rahmen, aber ich verstehe absolut, wenn Leute sagen, dass ihnen das zu langweilig oder hässlich ist.

  4. momfilou sagt:

    Gratuliere zu den neuen Rollstühlen und Schuhen, für mich mit meiner Polyneuralgie sind die Schuhe immer immens wichtig.

Kommentare sind geschlossen.