Behinderung, Kuddelmuddel

Glück

Nach jeder Nacht
bisher
aufgewacht.

Obwohl – manchmal möchte ich einfach weiterschlafen. Möchte nicht aufstehen, oder zumindest ganz woanders sein. Nicht alleine – mit den Junioren zusammen.

Mir bricht mehr und mehr mein kleines Netzwerk zusammen. Schon wieder hat sich ein Helfer verabschiedet. Und, es hat sich jemand gemeldet. Dieser Mensch ist allerdings gerade in einem psychiatrischen Landeskrankenhaus und sagte mir am Telefon, dass er nicht schwer heben darf. Mir kommen große Zweifel auf, ob das der richtige für diese “Arbeit” ist!? Probleme habe ich selber genug …

…übrigens: ich freu mich über jeden Kommentar!

Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein. ❤️ -*-*-*-*-*-*-*-*-  In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

4 Gedanken zu „Glück“

  1. Paula sagt:

    If you cannot get the best, take the second best.

    1. piri ulbrich sagt:

      So werde ich es versuchen! 🙂

  2. kat. sagt:

    Oh je.. Nee ich würde da sagen, sorry, dass Pack ich nicht. Auch wenn jeder eine Chance verdient, aber nur solang es dich nicht selber belastet. Liebe Grüße!

    1. piri ulbrich sagt:

      Ich schwanke noch sehr …

Kommentare sind geschlossen.