Behinderung, Kuddelmuddel

Müll

“Mama, bring den Müll raus!” Wiebke steht vor der offenen Schranktür und kommandiert. Carsten denkt mit: “Hast du in der Waschküche noch Zeugs liegen? Das kannste dann auch gleich mit entsorgen!”

Nur schade, dass ich diese Arbeit nicht an die Junioren delegieren kann – sie würden es gewissenhaft ausführen, denn wegschmeißen können beide gut …

…übrigens: ich freu mich über jeden Kommentar!

Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein. ❤️ -*-*-*-*-*-*-*-*-  In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

9 Gedanken zu „Müll“

  1. Anja sagt:

    Beneidenswert so eine Gabe, ich tu mich schwer Dinge weg zu schmeissen, hab es aber endlich geschafft, den Kleiderschrank auszumisten. Hoffe, euch dreien geht es soweit gut, liebe Grüße aus der Heimat.

    1. piri ulbrich sagt:

      Sie schmeißen auch nur weg, was sie nicht mögen und deren Kleiderschrank quillt ebenfalls über.

    2. piri ulbrich sagt:

      Uns geht’s so gut, wie es uns geht. Mal mehr, mal weniger gut. Leben eben!

  2. Myriade sagt:

    Oho, machst du jetzt pointillistische Fotografie 🙂

    1. piri ulbrich sagt:

      Ist nur ein Stilmittel, damit die Bilder nicht geklaut werden.

  3. Der Emil sagt:

    Wegwerfen … Oh je.

    1. piri ulbrich sagt:

      Wegwerfen habe ich gelernt!

  4. Paula sagt:

    Wegwerfen, ganz wichtig, der Anfang der Ordnung. Ich trage nur noch “Lieblingssachen”, alles andere würde nur die Kommode und den Schrank verstopfen.

    1. piri ulbrich sagt:

      Für jedes neue Teil, kommt ein altes weg – das ist meine Devise und ich fahre gut damit!

Kommentare sind geschlossen.