Gedicht

Sollt ich

Sollt ich schlafen
sollt ich lesen
oder lieber eine Runde drehn?

Sollt ich essen
sollt ich lachen
Abendlichter sind gar wunderschön!

Sollt ich singen
sollt ich rennen
Ansichtskarten kommen selten an.

Sollt ich schlafen
sollt ich reimen
besser träumen und den Mist vermeiden.

Wer jetzt denkt,
dass dieses Unsinn sei
so steht dem das selbstverständlich frei.

©petra ulbrich

Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein. ❤️ -*-*-*-*-*-*-*-*-  In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

3 Gedanken zu „Sollt ich“

  1. Talianna Schmidt sagt:

    Kein Unsinn. Ziemlich gut!

    Vielleicht nun nicht Poesie für den Deutschunterricht, aber für’s Leben.

  2. Gudrun sagt:

    Ach, das ist überhaupt kein Unsinn. Gut ist es. Ich habe zwar gerade kein Netz, schreibe mit fremden Getät, aber eine Ansichtskarte oder ein Brief mit der Schneckenpost geht schon. Das werde ich wohl mal in Angriff nehmen.

  3. piri ulbrich sagt:

    Ein bisschen werde ich noch dranherumfeilen – die Stelle mit dem Mist gefällt mir nicht. 8:31uhr – jetzt passt es!

Kommentare sind geschlossen.