Gedicht, Kuddelmuddel

Vorbei

 Alles vorbei, der Sturm, der Regen
und auch das Leben?
Zumindest die Nacht
mit ihrem Beben
dem Grummeln im Magen
ich mag es kaum wagen
den Kaffee zu trinken
ohne Kloschüsseln
zu winken.

Es wird fester
mein Bester
jetzt gibt es Brezeln
– und ihr dürft rätseln!

© petra ulbrich

Veröffentlicht von piri

Ich danke fürs lesen. Hier gibt es die Möglichkeit etwas in den, wenn auch nur virtuellen Hut zu werfen. Herzlichen Dank! ✨ Bitte nichts kopieren und mein Urheberrecht berücksichtigen. ✨ In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

5 Gedanken zu „Vorbei“

  1. wildgans sagt:

    Es ist vorbei….
    Konzentrierte Wetter-Menschen-Sturm-Worte.
    Jedoch: Das Leben doch nicht…
    Nicht vorbei…
    Lieber auf ein Neues…
    Schön, dass es uns nicht umgeschmissen hat, uns eher zu solchen Worten brachte. Fetzig!

    1. piri sagt:

      Aha – (Insiderwitz!) Dankeschön.

  2. piri sagt:

    Es ist doch nur ein Gedicht, das sich ausnahmsweise mal reimt.

    1. nömix sagt:

      So ist das eben:
      gibt dir das Leben
      statt Brezeln Zitronen
      wär’s auch kein Vergnügen,
      muss man betonen
      ohne zu lügen.

      1. piri sagt:

        Willkommen

Kommentare sind geschlossen.