Behinderung, Junioren

Garnelen und Skrei

Mir scheint, der Knoten ist geplatzt! Der Kerle isst, isst freiwillig und gerne. Natürlich wäre mir lieb wenn’s mehr wäre, aber ich darf nicht zu viel verlangen. Ich bin schon froh, wenn ich nicht gebetsmühlenartig immer und immer wieder ans essen erinnern muss – er tut es selbstständig! Heute Mittag waren wir zum Fischessen eingeladen. Es ist leider viel zu selten, dass wir rauskommen, umso mehr habe ich es genossen. Mir scheint, die Junioren noch viel mehr. Mein Töchting hatte ein drei Gänge Menu: vorweg einen Algensalat, als Hauptgericht Skrei auf Sahnewirsing und zum Nachtisch Schokoladeneis. Alles in extra kleineren Portion, aber sie hat es ratzfatz verputzt. Der Kerle hatte Garnelenspieße mit Knoblauchbrot. Die Portion hat er nicht ganz geschafft, aber für seine Verhältnisse supertoll gegessen!

… mir hat’s übrigens auch geschmeckt!

Veröffentlicht von piri

✨ In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder. ✨ Hier gibt es die Möglichkeit etwas in den, wenn auch nur virtuellen Hut zu werfen. Herzlichen Dank!

8 Gedanken zu „Garnelen und Skrei“

  1. Gerel sagt:

    Das ist ja wundervoll! – Liebe Grüße!

    1. piri sagt:

      Gell, das ist es.

  2. Frau Lakritz sagt:

    Mensch- es freut mich so sehr, das zu lesen, Petra! Auch wenn ich auf Fisch und Meeresfrüchte sehr allergisch bin (und daher euer Menue mir eine höllische Nacht beschert hätte), freue ich mich mit dir. Skrei musste ich googlen 😀 Bitte güß den (neuerdings hungrigen) Kerle ganz lieb von mir und fühl du dich gedrückt!

  3. Violine sagt:

    Was, der Kerle isst? Oberhammer! Supertolle Entwicklung!
    Menschenskinder, das ist ein Ding.

    1. piri sagt:

      Ein bisschen ein Wunder!

  4. Gerhard sagt:

    Klingt gut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.