Behinderung, Gedanken, Musik

Trezoulé

Bin unruhig, angstvoll, traurig mit Augenschmerzen, alleine, es regnet leise Schneeflöckchen, es rinnen warme Tränen. Ich fühle mich überfordert, ausgenutzt, in Stich gelassen – und dann kommt von ganz woanders ein Engel und hilft für einen kurzen  Moment in der Not!

∙∙∙∙∙·▫▫▫▫ᵒᵒᵒᴼᴼ ᴼᴼᵒᵒᵒ▫▫▫▫∙∙∙∙∙·

Meine Kraft, die ich draußen verbrauche, kann ich drinnen nicht voll auftanken. Carsten & Wiebke sind aufgeregt – die Band spielt in Stuttgart auf der Weihnachtsfeier des Sozialministeriums. 🎄

Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein. ❤️ -*-*-*-*-*-*-*-*-  In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

2 Gedanken zu „Trezoulé“

  1. Christel sagt:

    Ich kenne die Gefühle von Angst und Kraftlosigkeit… Dir möchte ich nochmals ins Herz legen deine Augen gründlich von einem guten Arzt untersuchen zu lassen du hast schon mehrfach über deine Probleme geschrieben aber noch nie darüber ob du dich in Behandlung begeben hast was ja auch deine eigene Sache ist ….aber wenn ich es hier immer wieder lese mache ich mir Gedanken was da los sein könnte.
    Du kümmerst dich fürsorglich um deine Kinder kümmer dich bitte auch um dich.. auch das ist in deinem und im Interesse deiner Kinder.

    1. piri ulbrich sagt:

      Danke, ich kümmere mich schon um mich! Du weißt, ich mag keine Ratschläge – lass mich mein Ding machen. Die Augengeschichte ist eine Allergie und das dauert halt die ganze Heizperiode…

Kommentare sind geschlossen.