Behinderung, Gedanken, Junioren

erzählen

So nun erzähle ich ein bisschen was wie es weiterging mit Carsten und überhaupt.
Der Kerle ist nach seiner Geburt sofort in die Kinderklinik gekommen. Ich musste damals 8 Tage in der Geburtsklinik bleiben. 8 lange Tage! MamS (Mann an meiner Seite – bitte merkt euch das. Stammleser kennen diese Abkürzung.), also MamS ist sofort ins Kinderkrankenhaus, um sein Kind zu sehen und dort haben die Ärzte ihm gesagt, dass das Neugeborene vermutlich ein Junge ist, aber kaum Überlebenschancen hat. Carsten war nur ca. 14 Tage zu früh geboren, normal groß und auch nicht extrem leicht. Er hatte, und hat sie noch, die Blase auf der Bauchdecke liegend. Das hat die Ärzt*innen vermutlich sehr verwirrt, weil sie es noch nie gesehen haben. Carsten wurde steril, eingepackt, isoliert und rundum versorgt. Aber ohne uns, ohne mich! Das Neugeborene in der nahen medizinischen Hochschule vorzustellen, ist Ihnen anscheinend nicht eingefallen. Auch wir Eltern haben nicht daran gedacht. Wir waren ja noch so jung, denn dann hätten wir eine lange Odyssee nicht machen müssen.

Als ich endlich aus dem Krankenhaus entlassen wurde, bin ich täglich zu meinem Kind gegangen und durfte es dennoch nicht anfassen, durfte Carsten lediglich auf einem Laubengang stehend von außen begutachten. Noch heute bekomme ich einen Zorn. Eigentlich bekomme ich erst heute diesen Zorn, damals war ich nur traurig. Ich war Mutter und doch keine Mutter. Hilfe hatte ich auch damals keine, mit einem Arzt sprechen konnte ich auch damals nicht, diese waren genauso überfordert wie wir Eltern. Aber einen Vorwurf muss ich ihnen machen. Sie hätten sich erkundigen können, was eine Blasenekstrophie ist. stattdessen haben sie sich darauf kapriziert, dass das Kind 2500 g Gewicht haben sollte.

Entschuldigt, ich kann nicht weiterschreiben …

Veröffentlicht von piri

✨ In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschafft habe, anzuschauen. Dann geht's wieder. ✨ Hier gibt es die Möglichkeit etwas in den, wenn auch nur virtuellen Hut zu werfen. Herzlichen Dank!