Gedicht

müssen

Du musst

Du brauchst
gar nicht lauter
zu sein,
als diese Stimme.

Du musst
nicht
stärker sein,
als diese Stimme.

Du musst
dir
nur selbst glauben,
wenn du einmal
das Gefühl hast,
dass du es schaffen kannst.

Das ist das Geheimnis.
Mein Geheimnis.
Ich glaube
mir,
dass ich es schaffe.

© petra ulbrich

∙∙∙∙∙

Veröffentlicht von piri

✨ In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschafft habe, anzuschauen. Dann geht's wieder. ✨ Hier gibt es die Möglichkeit etwas in den, wenn auch nur virtuellen Hut zu werfen. Herzlichen Dank!

3 Gedanken zu „müssen“

  1. quersatzein sagt:

    Du w i r s t es schaffen, da bin ich mir ganz sicher.
    Toi, toi, toi!

  2. mona lisa sagt:

    Eine gute Voraussetzung, um es tatsächlich zu schaffen.
    Liebe Grüße in deinen Morgen.

  3. SamyBee sagt:

    Hey! Ich kommentiere hier, weil unter deinem Beitrag von heute nicht kommentiert werden kann. Vielleicht ist dir das nicht recht, dann lösche meinen Kommentar bitte.

    Ich verstehe deine Ängste nach Carstens Geburt ein bisschen. Ich hatte zwei von drei Kindern neo-intensiv liegen. Baby J. ist verstorben. Aber der Große verließ die Station gesund, nur zu klein und zu leicht.
    Ich weiß, in Carstens Fall ist alles ganz anders. Aber ein bisschen verstehe ich dich. Und ich danke dir fürs Aufschreiben und Teilen.
    Und ich möchte eine virtuelle Umarmung da lassen .
    SamyBee von Familiendinge

Kommentare sind geschlossen.