Allgemein, Gedanken, Musik

es wird einfacher

Ich  male  wieder – gegenstandslos und eigentlich sehr freundlich! Mein Lesestoff ist genauso einseitig, wie meine Gedanken – er besteht aus aneinandergereihten Buchstaben. Mit Punkten und Kommata, handelt von Schnupfen, Liebe und Halsweh. Erzählt von Herzschmerz, Geburt und Tod. Alles ist unterteilt in Sätze, manchmal sind es Verse und gegebenenfalls kann ich lachen, um mir kurz darauf die Tränen aus dem Gesicht zu wischen. Nicht immer ist das Trauer und hinter der Fassade schimmert ganz leise der Schalk. Der Narr, der Rechtschreibfehler macht und diese nicht erkennt – ja sogar darauf beharrt, dass alles nur so, wie er es macht, richtig ist. 
Die Buchstaben können nichts dafür, sie tun nur das, was man ihnen aufgetragen hat. Manche meinen dennoch aus der Reihe tanzen zu können und so wird aus dem f ein Vogelfau. Leise singt der Sommer sein Abendlied. Aufgeschrieben wird es nicht und die Komposition hat hie und da einen Fliegenschiss. Dadurch entsteht eine Kakophonie, die schon wieder harmonisch klingt. 
All das male ich ohne Farben, nur mit Worten. 

Es wird einfacher im komplizierten!

Veröffentlicht von piri

✨ In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschafft habe, anzuschauen. Dann geht's wieder. ✨ Hier gibt es die Möglichkeit etwas in den, wenn auch nur virtuellen Hut zu werfen. Herzlichen Dank!

2 Gedanken zu „es wird einfacher“

  1. Werner Kastens sagt:

    Komposition mit Fliegenschiss gefällt mir. Ist so menschlich, weil bei uns auch nicht immer alles so durchgehend harmonisch ist.

    1. piri sagt:

      Kakophonien sind per se gute Unterbrechungen im Alltag!

Kommentare sind geschlossen.