Behinderung, Familie

es fängt schon wieder an

Heute ist der zweite Tag, an dem Carsten mit Wechselklamotten nach Hause kommt! Angekündigt hat es sich schon am Morgen – beziehungsweise das war ja auch schon die Fortsetzung von gestern. Der Kerle kotzt wieder! Warum? Keine Ahnung.

Der Urlaub war gut. Er hat gegessen. Sehr wenig, zu wenig, aber Carsten hat zumindest nicht gekotzt! Mein Sohn sieht beschissen aus – grau, dürr und er ist unkonzentriert, jetzt wieder unterzuckert und zittrig. Carsten redet wirr.

Ich habe Bauchschmerzen, mir ist schlecht, ich mache mir heftige Sorgen und weiß nicht was ich machen soll. „Was wollen Sie?“, das fragte mich eben die Dame der Krankenkasse bei der Ernährungsberatung. „Haben Sie es schon mal mit Astronautenkost probiert?“ Ich bin es leid, immer wieder neu erklären zu müssen, worum es eigentlich geht. Was mein Problem ist – was Carstens Essensproblem ist. Mich kotzt das auch so langsam an …

Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein. ❤️ -*-*-*-*-*-*-*-*-  In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

6 Gedanken zu „es fängt schon wieder an“

  1. mo sagt:

    Ach, das tut mir so leid. Es ist so traurig, daß es keine Lösung des Essproblems gibt.

    1. Viola sagt:

      Ich fühle mich schon beim Lesen hilflos. Wünsche euch bessere Zeiten.

      1. piri ulbrich sagt:

        Wir werden sehen und uns nicht unterkriegen lassen.

  2. gerda kazakou sagt:

    gelesen, ratlos.

    1. piri ulbrich sagt:

      Ratlos – das triff’s. Ratlos ist hier jeder, auch die Experten!

  3. Ursula sagt:

    Hab heute besonders viel an euch gedacht.
    Schreib dir später noch eine whatsapp.

Kommentare sind geschlossen.