Behinderung, Familie, Junioren

aufgerafft

Das Ergebnis sind Eisfüße und Eishände – jetzt heißt es auftauen! Und das alles mit Fellfußsäcken.

Aber gut war es doch!

Veröffentlicht von piri

Ich danke fürs lesen. Hier gibt es die Möglichkeit etwas in den, wenn auch nur virtuellen Hut zu werfen. Herzlichen Dank! ✨ Bitte nichts kopieren und mein Urheberrecht berücksichtigen. ✨ In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

4 Gedanken zu „aufgerafft“

  1. wildgans sagt:

    Menschenskinder. Toll!
    Bei mir geht grad gar nix, das Stubenhockertum wächst und gedeiht. Nicht gut.
    Glückwunsch Euch!

    1. piri ulbrich sagt:

      Ging aber auch nur mit Überzeugungskraft der Freundin!

  2. freiedenkerin sagt:

    Ich hab dann auch noch eine schöne Runde gedreht, und beim Marschieren durch den Schnee ist mir ordentlich warm geworden. 😉

    1. piri ulbrich sagt:

      Den Junioren ist immer kalt, leider! Auch im wärmsten Fußsack. Aber sie genießen es draußen sein zu dürfen!

Kommentare sind geschlossen.