Kuddelmuddel

nur eine Feststellung

Wir sind wieder zuhause! Den ganzen Tag suche ich schon auf der Trauerfeier die zu Betrauernde. Es hat nichts, aber auch gar nichts mit meiner Traurigkeit zu tun, denn schon immer – seit jeher -vermisse ich die Anwesenheit der Toten auf ihrer letzten Feier. Damals, auch damals bei der Beisetzung meines Mannes war diese Leere. Stattdessen waren schon mein Opa und meine Oma als Licht im Himmelsblau ganz nah um mich herum – so ist es seitdem bei jeder Beerdigung.

Wiebkes Kinderglaube und Carstens Pragmatismus – auch fest in mir!

Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein. ❤️ -*-*-*-*-*-*-*-*-  In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

5 Gedanken zu „nur eine Feststellung“

  1. Alice sagt:

    Gut, dass ihr wieder daheim seid. ich habe einige Male an Euch gedacht heute. Dass der Tote verschwunden ist, ich glaube, deshalb geht man zu den Beisetzungen. Um es zu realisieren. Ein Exfreund von mir ist vor ein paar Jahren bei einem Unglück ums Leben gekommen. ich erfuhr es erst Monate später. Manchmal meine ich ihn zu sehen, frage mich, ob er das ist, dessen Rad ich gerade überholte. Und dann fällt mir ein, dass er nicht mehr da ist. Sie sind nicht dabei, schauen nicht zu, wenn ihr Körper begraben wird. Ich glaube, das muss so sein, damit man versteht, dass sie weg sind.
    Ich hoffe, der Tag war ertragbar für euch.
    Ganz liebe Grüße und ja, du bist wirklich stark. ich glaube, ich hätte gekniffen.
    Alice

  2. mijonisreise sagt:

    Ich hoffe, ihr kommt nun etwas zur Ruhe. Schön, das du dich meldest. Ich habe mich mehrmals gefragt, wie es dir, euch geht.

  3. Ursula sagt:

    Bin froh, dass ihr wieder gut zuhause angekommen seid.

  4. gerda kazakou sagt:

    Ich denke, es kommt auf die Art des Sterbens an, ob die Seele des Verstorbenen schon frei ist. Und wohl auch auf die Zeit, die inzwischen vergangen ist.
    Fein, dass ihr die Reise gut überstanden habt.

  5. Wechselweib sagt:

    Genau dieses Gefühl, dass der Verstorbene noch auftauchen müsste und gleichzeitig doch allgegenwärtig ist, kenne ich auch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.