Gedanken

Gedankenkreise

Meine Gedankenkreise ziehe ich heute lieber woanders. So, wie draußen der Bagger Erdschicht für Erdschicht abträgt, um ein gutes Fundament zu machen, will ich, um an die Ursache meiner Ängste zu kommen, auch den Seelenmüll ausgraben. Das, was gut ist, lege ich behutsam zur Seite – der Rest muss weggeworfen werden. Nur leider nützen mir dabei blaue Säcke nicht auch nur irgendetwas.

Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein. ❤️ -*-*-*-*-*-*-*-*-  In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

11 Gedanken zu „Gedankenkreise“

  1. B sagt:

    Ich sortiere auch lieber erst einmal meine Gedanken allein für mich. Dann lass ich andere erst zu.
    Bei Deinem ausgewählten Song frage ich mich immer, ob die beiden echte Gefühle haben oder es nur Show ist.

    1. piri ulbrich sagt:

      Show as Show can!

      1. B sagt:

        Genau!

      2. B sagt:

        Das hatte ich auch vermutet!

    2. Viola sagt:

      Leider lassen sich die schlechten Bestandteile des Seelenmülls nicht so einfach entsorgen. Aber bitte behalte unbedingt das Gute, was beim Graben an die Oberfläche kommt!

      1. B sagt:

        Entsorgen nicht, aber aussortieren. Und danke für deinen sehr sinnvollen Vorschlag (auch wenn dein Kommentar ursprünglich wohl an Petra gerichtet war)

  2. Wechselweib sagt:

    Du bist ganz schön am mentalen Ackern. Denk daran, dir auch mal Pausen davon zu gönnen. Das ist schließlich sehr anstrengend….

    1. piri ulbrich sagt:

      Es ist harte Arbeit und ich bin heute auch sehr, sehr müde. Eigentlich müsste ich mich schlafen legen, geht nur leider gar nicht.

  3. gerda kazakou sagt:

    entsorgen geht leider nicht, wie ich immer wieder feststelle. Bleibt nur umwandeln oder neu bewerten. Liebe Grüße!

  4. Der Emil sagt:

    Das Gute. Es paßt manchmal in eine Streichholzschachtel, bei mir. Und für das andere brauche ich große Säcke. Oder ich versuche mich daran, anders darauf zu sehen.

    Schwerstarbeit.

    Viel Erfolg wünsche ich Dir.

    1. piri ulbrich sagt:

      Eine Streichholzschachtel ist zu klein für das Gute – da brauche ich schon etwas größeres. Der Mist zum Entsorgen ist auch immer relativ – manchmal viel, manchmal wenig. Je nach Blickwinkel!

Kommentare sind geschlossen.