Kuddelmuddel

“Endlich!”

“Endlich”, so kommt es aus Carsten heraus, “endlich können wir einmal wieder richtig spazieren gehen!” Dem kann ich mich nur anschließen, denn erstens bin ich wieder soweit fit, dass ich längere Strecken laufen kann und zweitens hatten wir heute Besuch eines befreundeten Ehepaares, das auch gerne draußen ist. Außerdem brauchte ich nicht die volle Distanz schieben – ich konnte auch mal abgeben. Wir waren endlich mal wieder (fast) im Wald, wenigstens am Waldrand und so verging der Nachmittag wie im Flug – fast hätte ich Pflug geschrieben – pflügende Bauern haben wir zwar nicht gesehen, aber dafür viele Spaziergänger mit und ohne Hunde. Die meisten Herrchen oder Frauchen sind mit ihren Nobelkarossen bis zum Seeparkplatz gefahren, haben ihre Vierbeiner einmal um den etwas größeren Teich herumgescheucht und sind dann wieder heim…

Endlich, so sage ich, ist Carstens Hautausschlag besser geworden – ich weiß, da ist noch lange nicht das Ende in Sicht. Aber zumindest juckt es nicht mehr so stark!

“Endlich”, so hat Wiebke gemeint, als wir wieder daheim waren, “endlich ist das Klo nicht mehr weit!” Und es war auch höchste Zeit, denn das Bächlein rauschte …

“Endlich”, so sagte mir eine Freundin am Telefon, “endlich öffnen die Friseure wieder!” Sie hat sogar schon für morgen einen Termin bekommen. Dabei finde ich, dass sie gar nicht, wie ein wild gewordener Handfeger aussieht. Die etwas längeren Haare, die noch dazu nicht mit dem Lineal geschnitten sind, stehen ihr viel besser, als der Prinz Eisenherzpottschnitt! Ich habe heute auch noch einmal Haare geschnitten – Wiebkes Pony war viel zu lang – jetzt braucht sie nicht mehr zu schielen …

So, und endlich ist das Risotto fertig, diesmal ist es nicht angebrannt und schmeckt hoffentlich so gut, wie es riecht. Bleibt gesund und habt einen schönen Abend!

Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein auch. ❤️ -*-*-*-*-*-*-*-*- In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

5 Gedanken zu „“Endlich!”“

  1. karfunkelfee sagt:

    Es tut gut, wieder von den Junioren zu lesen!
    Der Wald matschte mir heut noch zu wenig und oben am Kamm erschrak ich, wie viele Fichten tot sind…
    Doch die Buchen sind grün und überall sprießt es und es roch nach Regen.
    Bleibt gesund und munter und alles Gute für Carstens Ausschlag!
    Liebe Grüße,
    Amélie

    1. Gerel Calow-Demerath sagt:

      Da kann ich Amelie nur voll zustimmen und ebenfalls lieb grüßen
      Gerel

  2. Paula sagt:

    Na, das sind doch mal gute Nachrichten. Auch Euch einen schönen Abend!

  3. christine b sagt:

    wie schön war das jetzt zu lesen!
    endlich… ich fühle mit euch!!!

Kommentare sind geschlossen.