Es bleibt alles anders! ...und doch immer so gleich, schon mit 1342 Beiträgen.


Permalink

0

Zettelgeschichte | 22.1.17

„Na, willst du noch einen Kaffee? Den guten Arabica aus dem Hochlandsortiment?“ „Musst du eigentlich immer übertreiben? Den guten teuren Kaffee aus der Rösterei kaufen, aber keine g‘scheite Kaffeemaschine besitzen!“

Wie immer wenn die beiden Freundinnen aus Kindertagen zusammensitzen, frotzeln sie miteinander. Eigentlich ist es schon lange kein Necken mehr, denn seit Naomi Franka den Freund ausgespannt hat, ist das Verhältnis getrübt.  Als Naomi dann auch noch Elena gebar, war es lange Zeit um die Freundschaft geschehen.

Seit 3Jahren reden sie wieder miteinander. Zuerst war es nur ein leises Annähern, ein Gruß zum Geburtstag, ein kurzer Besuch am Krankenbett, die Einschulung der Tochter! Diese war es dann auch, die die beiden zerstrittenen Freundinnen wieder zusammenführte.

Jetzt war Elena abermals krank und Franka kann nicht anders, als dieses Kind zu besuchen. Diese Prinzessin, dieses wunderhübsche Mädchen, dieses so zarte Geschöpf, dieses unschuldige Wesen – was konnte sie schon dafür, dass sich die Frauen immer noch nicht grün sind?

Elena hat Leukämie! Wenn bei einem kleinen Mädchen eine so schwere Krankheit diagnostiziert wird, ist das ein Schock für das gesamte Umfeld und bringt nicht nur das kranke Kind, sondern auch alle anderen an die physischen und psychischen Grenzen. Da muss man zusammenhalten, da müssen alle Ressentiments über Bord geworfen werden, da darf niemand auch nur daran denken, dass der Vater einmal der Freundin die Freundin ausgespannt hat.

In diesen Momenten zählt nur noch Verbundenheit. Geteiltes Leid, ist halbes Leid – das wurde den beiden Kameradinnen aus Kindertagen von ihren Müttern eingeimpft und wenn schon keine Impfung gegen diesen blöden Krebs hilft…

Gerald wird am Abend Honig und Milch mitbringen, vielleicht auch noch einen guten Rotwein und ein bisschen was zu knabbern – denn Schlaf werden sie nötig haben – alle vier!

…und morgen, morgen müssen sie in die Uniklinik; Elena bekommt dort ihre erste Chemo!

Permalink

0

Liebessorgen | Sorgenliebe

Die Sorgen haben die Liebe verschüttet
Sie ist uns abhanden gekommen
Nicht so plötzlich
Nach und nach

Die Sorgen haben
Überhand genommen
Der Liebe fehlte die Kraft
Gewonnen
Hat niemand

Verloren
Alle

©petra ulbrich


Datei herunterladen: 0,5 MB | MP3 | die sorgen

Permalink

4

ablenken und anderes

Zettelgeschichten schreiben ist gut und schön, sie lenken ab, lösen aber keine Probleme!

Jetzt, da Leo geht, muss ich – muss wirklich – dringend Helfer akquirieren. Leider wachsen sie nicht auf Bäumen, denn dann würde ich sie einfach pflücken gehen. Inzwischen bin ich sogar auch bereit, Menschen zu nehmen, die noch nie etwas mit behinderten Menschen zu tun hatten. Wenn der gute Wille da ist und sie das Herz am rechten Fleck haben, dann werden sie auch mit Carsten und Wiebke viel Spaß haben.

Menno, es muss doch auch hier in der Gegend Menschen geben, die gerne schwimmen, spazieren gehen, ins Museum wollen oder einfach nur gemeinsam abhängen! Es muss ja niemand umsonst machen – ich kann es bezahlen. Ach Schiete, warum ist ein Ehrenamt nichts mehr wert, warum will das keiner mehr machen?

Ø.¸¸.·´ ¯·.¸¸.·´¯·.¸¸.-~~~~~= = = = = =========