Behinderung, Bücher, Kuddelmuddel

vorlesen

In der Adventszeit lesen wir Krimi! Jeden Tag vier Seiten. Ich lese vor und habe mal wieder Zuhörer, denen ich das Ohr abknabbern könnte. So gebannt sitzen sie und lauschen. 

„Du Mama, warum immer nur vier Seiten? Wenn’s spannend wird, ist’s zu Ende!“ „Lass uns abstimmen, wir lesen einfach weiter!“ Nee, machen wir nicht. Auch wenn der Kerle noch so bittet und das Töchting richtig gute Vorschläge hat: „Wenn wir fertig sind, haben wir doch noch andere Bücher!“ Nee, nee, ich lass mich nicht erweichen. Ich lese lieber zeitgleich noch andere Bücher vor…

Veröffentlicht von piri

Ich danke fürs lesen. Hier gibt es die Möglichkeit etwas in den, wenn auch nur virtuellen Hut zu werfen. Herzlichen Dank! ✨ Bitte nichts kopieren und mein Urheberrecht berücksichtigen. ✨ In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

2 Gedanken zu „vorlesen“

  1. Frau Lakritz sagt:

    Hach, Vorlesen – das mache ich auch gerne!

  2. christine b sagt:

    die bücher sehen toll aus und sind spannend, fein, dass du gebannte zuhörer hast und es ihnen spaß macht, vorgelesen zu bekommen. schöne lesezeit!

Kommentare sind geschlossen.