Behinderung, Gedanken, Kuddelmuddel

sterben im Sommer und anderes

Erst gestern habe ich erfahren, dass ein vielgeliebter Lehrer der Junioren im letzten Sommer gestorben ist, am Samstag musste ich vom Tod einer sehr geschätzten Lehrerin hören.
Der Lehrer war damals, als der Kerle in die neue Schule kam, ca Mitte dreißig und sehr engagiert. Er hat z. B. Krabat mit der kleinen Klasse gelesen und aufgeführt. Ihr müsst wissen, es war eine G-Schule (das G steht für geistig behindert). Mein Kerle liebt Otfried Preußler noch immer und Krabat im besonderen.
Die Lehrerin war in meinem Alter, also sehr jung und voller Enthusiasmus. Von ihr wusste ich, dass sie Krebs und auch den Lebensmut verloren hatte. Ihr Tod war dennoch ein Schock für mich. „Die Einschläge kommen näher!“

Wieviele Freunde ich schon verloren habe? Ich mag nicht dran denken! Freundinnen sind elendig gestorben – an Krebs. Ganz viele im Sommer. Verdammte Kacke – warum gewöhnt man sich nicht dran? Vermutlich deswegen, dass uns unsere eigene Endlichkeit bewusst bleibt!

∙∙∙∙∙·▫▫▫▫ᵒᵒᵒᴼᴼ ᴼᴼᵒᵒᵒ▫▫▫▫∙∙∙∙∙·

Die Fliege Eugenius hat meinen Sohn geweckt und er hat sie ins Töchtingzimmer geschickt. Dort wurde sie mit Missfallen empfangen und der Morgen hat begonnen …

Veröffentlicht von piri

Ich danke fürs lesen. Hier gibt es die Möglichkeit etwas in den, wenn auch nur virtuellen Hut zu werfen. Herzlichen Dank! ✨ Bitte nichts kopieren und mein Urheberrecht berücksichtigen. ✨ In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

4 Gedanken zu „sterben im Sommer und anderes“

  1. karfunkelfee sagt:

    Krabat von Otfried Preussler ist eins meiner Lieblingsbücher und mir von Preussler auch am liebsten, weil es ein ernstes Märchen ist, gruselig obendrein.
    Eugenius ist ein prima Fliegenname. Meine heißt Emma und war um sieben Uhr schon voll auf Zickzackkurs. Egal – die Wäsche läuft und ich wünsche Dir und den Junioren einen guten Wochenstart❣️

    1. piri sagt:

      Ja, diese Hausfliegen und ihre Nachkommen!

  2. Ursula sagt:

    Unsere Fliegen heißen alle Fridolin 🙂

    Ich sollte wohl Krabat noch mal lesen. War bisher das einzige Buch von Preußler zu dem ich nicht wirklich Zugang gefunden habe

    1. piri sagt:

      Unser Auto heißt doch Fridolin!

Kommentare sind geschlossen.