Allgemein

Sonnenbeitrag

Blaßblauer Himmel
er kann sich nicht entscheiden
Herbst, Frühling oder doch
Sommertag

Bunte Blätter fallen
liegen immer
auf dem falschen Gehweg
auf dem, den ich fegen muss

Der kleine Nachbarhund
der mit dem Schalk im Nacken
nimmt Anlauf, bellt kurz
guckt und springt

Im Auge sehe ich
einen Regenbogen
Tränen brechen
das Sonnenlicht

Freudennass
stehen Kürbisfratzen
voller Erwartung der Erleuchtung
im Hauseingang

In ein paar Tagen ist
November

© piri ulbrich

Veröffentlicht von piri

Ich danke fürs lesen. Hier gibt es die Möglichkeit etwas in den, wenn auch nur virtuellen Hut zu werfen. Herzlichen Dank! ✨ Bitte nichts kopieren und mein Urheberrecht berücksichtigen. ✨ In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

6 Gedanken zu „Sonnenbeitrag“

  1. Alice sagt:

    Ich sehe den Hund förmlich vor mir (tatsächlich ist unsere Junghundedame so ein Laubspringer). Wunderschön geschrieben…

    1. piri sagt:

      Danke, dieser kleine Rüde hat einen Mordsspaß in den gerade zusammengerechten Haufen zu hüpfen. Dann guckt er hoch, als ob er sagen möchte: „Los, neu zusammenkehren!“

  2. Gudrun sagt:

    Der Hund erinnert mich an meine Kleo, als sie noch Außenkatze war. Die duckte sich, wackelte mit dem Katzenpo und sprang in meinen eben zusammengekehrten Laubhaufen. Ich durfte dann mindestens noch ein Mal anhäufeln.
    Ein schönes Gedicht ist das, eine gut zu lesende, gefühlvolle Momentaufnahme.

    1. piri sagt:

      Danke – so manches Kind würde auch gerne reinspringen.

      1. Gudrun sagt:

        Als ich noch laufen konnte, habe ich mich mal kurz umgesehen und dann: „Hinein!“
        Es tat gut.

  3. M. - K. sagt:

    Es gefällt mir gut, danke schön!

Kommentare sind geschlossen.