Kuddelmuddel

kenn ich nicht

Ich habe Kopfschmerzen, kenn ich eigentlich nicht, ist aber sicherlich der Verspannung geschuldet und der Anspannung, ob der vielen Aufgaben, die ich heute zu erledigen habe.

Turnusmäßig ist Carstens Bett zu waschen – das mache ich jeden zweiten Tag. Wiebke hat seit vorgestern rote Pumucklsträhnen, die färben noch aufs Kopfkissen: Mama, wir drehen das Kissen einfach um, dann sehen wir’s nicht und morgen kannst du ja immer noch waschen! Woher die Junioren nur diesen Pragmatismus haben?

Aber was mache ich gegen dies Kopfgehämmere? Ich darf doch keine Schmerzmittel und für so ein bisschen werde ich nicht zu harten Bandagen greifen …

Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein auch. ❤️ -*-*-*-*-*-*-*-*- In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

12 Gedanken zu „kenn ich nicht“

  1. Sammelmappe sagt:

    Alles Liebe und gute Besserung!

    1. piri ulbrich sagt:

      Danke, wenn ich könnte täte ich mich ins Bett legen und schlafen!

  2. isa sagt:

    Etwas schwarzer Kaffee mit Zitronensaft löst Spannungskopfschmerzen.

    1. piri ulbrich sagt:

      Gute Idee, probiere ich gleich mal aus!

  3. Barbara sagt:

    Wenn ich starke Kopfschmerzen aufgrund von Verspannungen habe, nützt mir, mich auf den Boden zu legen und die Beine gegen die Wand, dabei einen rechten Winkel bilden. Das entlastet die Wirbelsäule. Liebe Grüße und gute Besserung!

    1. piri ulbrich sagt:

      Danke, auch ein guter Tipp.

  4. fata morgana sagt:

    …viel Trinken, ein Stück gehen, frische Luft, oder doch lieber die Zudecke über den Kopf ziehen und ruhen…? Wo nach ist dir ?
    Ich wünsche dir gute Besserung.

    1. piri ulbrich sagt:

      Es ist jetzt gut. Aber ich hatte keine Zeit für Zudecke und leider auch nicht zum spazieren gehen.

    2. Wechselweib sagt:

      Minzöl auf die Stirn lindert etwas …

  5. Paula sagt:

    Yoga Übung 5 Minuten löst bei mir Nackenprobleme:
    Flach mit dem Rücken auf den Teppich legen, flaches oder gar kein Kissen unterm Kopf, Arme rechts und links mit Handflächen nach unten in 90° ausbreiten, Schultern auf dem Boden lassen.
    Kopf und Blick nach rechts wenden. Rechtes Bein senkrecht anheben, so weit wie möglich langsam entgegengesetzt zum Kopf nach links neigen, wieder gerade zurück und ablegen.
    Das gleiche andersherum, Kopf nach links und linkes Bein nach rechts. Übung schön langsam und vorsichtig machen, dabei so ruhig wie möglich atmen.

    1. piri ulbrich sagt:

      Ich und Yoga! Aber vielleicht wird’s ja doch noch mal was.

  6. Wechselweib sagt:

    Falls es wiederkommt: Minzöl auf die Stirn lindert etwas …

Kommentare sind geschlossen.