Musik

Freitagnachmittagsmusik

Mir scheint, ich habe die Schlafsucht. Wenn jetzt jemand käme – um kurz nach sechs am Abend – und mir sagen würde: „Geh ins Bett und schlaf dich aus!“ dann würde ich das Angebot, die Junioren ins Bett zu bringen, ihnen noch ein Abendbrot zu machen, liebendgerne annehmen. Ich könnt im stehen einschlafen…


Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein. ❤️ -*-*-*-*-*-*-*-*-  In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

3 Gedanken zu „Freitagnachmittagsmusik“

  1. mo sagt:

    Leider wohne ich viel zu weit weg. So gerne würde ich Dir helfen und einmal diesen wertvollen Dienst abnehmen.

    1. piri ulbrich sagt:

      Ja, es sind immer die Menschen, die mir helfen wollen, die so weit weg wohnen. – Tut mir leid, das ist jetzt wohl sehr zynisch! Gibt es in deiner Umgebung jemanden, dem du helfen kannst? Dann tu das, es hilft zwar mir nicht, aber jemanden anderen und das ist doch wunderbar!

Kommentare sind geschlossen.