Gedanken, Musik

es ist noch kein Dezember

… aber dieses Lied lässt mich, seit heute Morgen nicht los!

Ich liebe rote Rosen, MamS wusste das und so bekam ich immer wieder welche geschenkt – und jetzt kaufe ich mir hin und wieder selbst welche.

Veröffentlicht von piri

Ich danke fürs lesen. Hier gibt es die Möglichkeit etwas in den, wenn auch nur virtuellen Hut zu werfen. Herzlichen Dank! ✨ Bitte nichts kopieren und mein Urheberrecht berücksichtigen. ✨ In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

3 Gedanken zu „es ist noch kein Dezember“

  1. Ursula sagt:

    Das ist gut; dass du dir wenigstens selber welche kaufst.

  2. Georg Rode sagt:

    Ein tolles Duo. Ich wusste nicht, dass die auch zusammen gespielt haben, aber es wundert mich nicht.
    Sich selber Blumen schenken heißt, dass man lebendig ist und das Schöne schätzt.
    An jemanden dabei denken, der sie einst schenkte, lässt diesen im Herzen lebendig bleiben.

    1. piri sagt:

      ❤️

Kommentare sind geschlossen.