Gedanken

ein Traum

Vorweg: Zu gerne hätte ich professionelleres Werkzeug und das Knowhow eine gute Audiodatei zu erstellen. Irgendjemand sollte mir mal zeigen und beibringen, wie ich Sequenzen schneiden kann. Manchmal übersteuert die Sprache und manchmal habe ich nicht die passende Musik zur Hand und ich weiß nicht, woher ich sie bekommen kann. Alles alleine machen zu müssen, ist ganz schön heavy! 

Aber nun hört und schreibt mir doch mal, was ihr davon haltet!

Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein auch. ❤️ -*-*-*-*-*-*-*-*- In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

5 Gedanken zu „ein Traum“

  1. Myriade sagt:

    Das finde ich sehr gekonnt, perfekte Musik im Hintergrund. Da gibt es gar nichts auszusetzen.

  2. Verwandlerin sagt:

    Schöne Musik, poetische Sprache, sehr angenehme Sprechstinme.
    Mir gefällt es.

    1. M. - K. sagt:

      Hallo Petra,
      ich habe überlegt – ich kann ganz vieles nicht. Klar, dafür kann ich anderes.
      Mir gefiel schon die Musik, sehr passend und dazu Deine Stimme, mir hat es gefallen!
      Sommerliche Grüße!

  3. Sonja sagt:

    Planet, Universum, Pantoffel, durchsichtig…ja, auch diese angenehm feine Stimme mit der guten Modulation und der passenden Hintergrundmusik…ach, einfach schön! Deine Sehnsüchte sind hier verdichtet…Glaube ich!

  4. christine b sagt:

    ein bezauberndes petramärchen. es gefällt mir sehr.

Kommentare sind geschlossen.