Kuddelmuddel

Wie kann man

Ja, wie geht das – morgendliche Stimmungen beziehungsweise Verstimmungen vermitteln? Denn, wenn man etwas aufschreibt, dann relativiert sich alles sehr schnell. Dann sind fliegende Plastikenten aus der Badewanne lange kein Beinbruch und das Uhrarmband, das auseinandergeflogen ist, beim fliegen auch nicht. Oder der Waschlappen, der, platsch, zielgenau im Waschbecken landet, spritzt auch nur ganz wenig gegen den Spiegel. Viel gravierender ist, dass der Pullover nicht anzuziehen ist, weil der Kerle völlig unbeweglich und steif ist. Wiebke hat derweil das Badewasser abgelassen und friert in der Wanne. 

Was mache ich zuerst? Erst den zeternden Carsten anziehen oder ihn auf dem Anziehtisch liegen lassen und Das Töchting abtrocknen. Aber dann meutert er noch mehr, weil er runter fallen könnte und ich meine (Originalton) Aufsichtspflicht verletze. Oder Wiebke friert und erkältet sich eventuell. Ich habe es irgendwie gewuppt!

Mein Blutdruck war zwischenzeitlich auf mindestens 180. Gegen zwei kreischende Menschen anzugehen und ruhig zu bleiben, das ist verdammt schwer. Beiden will und soll ich gerecht werden. – Jetzt werde ich erst einmal das Chaos beseitigen, reparieren was zu reparieren ist und runterfahren. 

… und dann warten wir mal ab, was uns die neuen Coronaverordnungen bringen!

∙∙∙∙∙·▫▫▫▫ᵒᵒᵒᴼᴼ ᴼᴼᵒᵒᵒ▫▫▫▫∙∙∙∙∙·

Likebutton sind nicht alles! Viel lieber sind mir Kommentare!

Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein auch. ❤️ -*-*-*-*-*-*-*-*- In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

14 Gedanken zu „Wie kann man“

  1. Christel sagt:

    Wo mag es wohl diese Krönchen geben die hätte ich gerne für meine Enkelkinder -es wäre ein nettes Weihnachtsgeschenk so am Rande.
    Petra zur Zeit hilft mir gut dass von dir damals bekommene Gebet das habe ich mir wie ich dir mal geschrieben habe aufgeschrieben und wenn ich mich psychisch nicht so gut fühle dann hilft mir das.

  2. piri ulbrich sagt:

    Das Gebet ist so alt. Es freut mich, wenn es dir hilft. Die Krönchen sind winzig, kaum 5mm groß und mein Bruder hat diese vermutlich schon lange irgendwo gefunden. Er ist Jäger und Sammler …

  3. Reiner sagt:

    Respekt vor deinen Nerven.
    Sei herzlich gegrüßt, Reiner

  4. Ursula Grigo sagt:

    Liebe Petra,
    ich weiß was ich dir sagen will hilft dir nichts 🙁

    Aber ich denke soooo oft an dich und frage mich immer wie du das schaffst, wo ich nicht mal die einfachsten Dinge gewuppt kriege.

  5. Paula sagt:

    Oje, das sind wahre praktische Probleme. Warum nicht erst den einen und danach die andere und am nächsten Tag umgekehrt? Man möchte ja meistens mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen.

    1. piri ulbrich sagt:

      Das mache ich doch – wie soll ich es denn sonst noch machen? Ich kann nicht beide gleichzeitig anziehen …

  6. M. - K. sagt:

    Hallo Piri, ich glaube, es ist Dir ziemlich gut gelungen, die Stimmung oder auch Missstimmung von heute morgen einzufangen, ich zumindest konnte mich gut in die Lage denken und habe Respekt, wie das ruhig bleiben dann klappt. Sicher, alles andere bringt nichts, dennoch ist es nicht immer leicht und deshalb der Respekt verdient! 🙂

    Auch ich schaue auf die Zusammenkunft. Viele Grüße!

  7. Bernhard sagt:

    Oh, der alltäglich ganz normale Wahnsinn 🙂

    Komm gut durch den Tag

    LG Bernhard

      1. Verwandlerin sagt:

        Mir reicht es mit meiner störrischen Tochter morgens auch oft schon. Und ich würde oft am liebsten einfach ein ganz anderes Leben haben in diesen Momenten. Oder hätte gerne jemand, der mir hilft. Oder würde mich gerne den ganzen Tag ins Bett legen.
        Wenn mir dann irgendeiner in der Schule noch blöd daher kommt, bin ich manchmal den Tränen nahe.

  8. christine b sagt:

    schon ein wahnsinn (für dich der ganz normale), den du da schon in der früh mitmachen mußt mit deinen zwei süßen. wenn so der morgen so beginnt, ist das schon eine extreme strapaze für die mama. UFF!

    1. piri ulbrich sagt:

      Und immer wieder schaffen wir es gemeinsam!

      1. christine b sagt:

        gott sei dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.