Gedanken, Kuddelmuddel

Was von früher

Was war er doch mal fesch? Aber waren wir das nicht alle?

Es gibt Menschen, die können einfach nicht genießen und mit solchen ist nicht gut Kirschen essen. Ich kenne da jemanden, dem – in diesem Falle ist es eine die – dem Essen kein Genuss ist. Sie isst, damit sie satt ist. Bei ihr fehlt einfach das Genussgen. Genau diese Frau habe ich zweimal eingeladen und jedesmal wollte sie in dem guten Lokal nur ein Süppchen. Das wollte ich auch, aber auch ein Salätchen und eine Hauptspeise mit Kartöffelchen, dazu ein Bœuf bourguignon und zum Nachtisch Käsevariation. Zum Abschluss Espresso! Doof, wie ich war, habe ich mir damals die Hälfte verkniffen. Aber eins weiß ich: Mit dieser Frau gehe ich nie wieder essen! Dann lieber mit Carsten, der isst zwar auch nichts. Aber er macht’s mir wenigstens nicht madig!

Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein auch. ❤️ -*-*-*-*-*-*-*-*- In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

8 Gedanken zu „Was von früher“

  1. Barbara sagt:

    Vielleicht wollte sie auch nicht so viel Geld ausgeben?

    1. piri ulbrich sagt:

      Wenn ich sie einlade?

      1. Barbara sagt:

        Vielleicht wollte sie, dass Du das Geld lieber für die Junioren ausgibst. Ich kenne so eine Denkweise von meinen Eltern.

        1. piri ulbrich sagt:

          Liebe Barbara, du brauchst sie nicht verteidigen oder anderweitig spekulieren – sie isst auch daheim nur das nötigste und total einfach. Habe ich inzwischen gelernt, aber dennoch ist mir ihr Essverhalten suspekt und sie ist anderweitig auch keine Genießerin und immer leicht pikiert. Das meiste, das mit Spaß zu tun hat, gefällt ihr nicht!

  2. freiedenkerin sagt:

    Erinnert mich jetzt irgendwie an einen Ex-Freund, für den Nahrungsaufnahme auch lediglich eine Notwendigkeit war, ohne jeglichen Genuss, ohne den Hauch einer sinnlichen Freude.

    1. piri ulbrich sagt:

      Total schade, oder?

  3. Ulla S. sagt:

    Ich liebe es zu essen und zu geniessen.
    Wenn wir essen gehen wird das immer zelebriert.
    Vorspeise, Hauptgang ein, zwei Weinchen usw….
    Liebe Grüße an euch Drei von
    Ulla S.

    1. piri ulbrich sagt:

      Essen gehen ist mehr, als nur Nahrungsaufnahme. Es sollte auch ein bisschen schön sein …

Kommentare sind geschlossen.