Gedicht

Vorfreude auf Weihnachten

Ein Kind – von einem Schiefertafel-Schwämmchen
Umhüpft – rennt froh durch mein Gemüt.
Bald ist es Weihnacht! – Wenn der Christbaum blüht,
Dann blüht er Flämmchen.
Und Flämmchen heizen. Und die Wärme stimmt
Uns mild. – Es werden Lieder, Düfte fächeln. –
Wer nicht mehr Flämmchen hat, wem nur noch Fünkchen glimmt,
Wird dann doch gütig lächeln.
Wenn wir im Traume eines ewigen Traumes
Alle unfeindlich sind – einmal im Jahr! –
Uns alle Kinder fühlen eines Baumes.
Wie es sein soll, wie’s allen einmal war.

Joachim Ringelnatz

Veröffentlicht von piri

✨ In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder. ✨ Hier gibt es die Möglichkeit etwas in den, wenn auch nur virtuellen Hut zu werfen. Herzlichen Dank!

2 Gedanken zu „Vorfreude auf Weihnachten“

  1. Frau Lakritz sagt:

    Danke, Petra, für diesen schönen Start in den Tag/in die Woche! Ich liebe Ringelnatz so sehr – und dieses Gedicht kannte ich tatsächlich nicht! Euch dreien eine schöne Woche!

    1. piri sagt:

      Ringelnatz ist einer meiner Lieblingsdichter und ich suche ja für die Adventszeit Gedichte, die nicht unbedingt sehr bekannt sind. (Ausnahmen wird es geben.)

      Ganz arg liebe Grüße auch an euch!

Kommentare sind geschlossen.