Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein. ❤️ -*-*-*-*-*-*-*-*-  In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

7 Gedanken zu „Tori Amos“

  1. Ursel sagt:

    Zur zweiten Seite

    Meine Mutter würde jetzt sagen:
    Was stört es den Mond wenn ihn ein Hund anbellt?

    Aber ich weiß, das ist leicht gesagt. Ich kann das auch nicht

    1. petra ulbrich sagt:

      Es ist erbärmlich, was sie schreiben. Es sind mehrere (zumindest geben sie es vor). Manche wünschen mir sogar den Tod!

  2. Paula sagt:

    Nicht antworten, sofort löschen und überlegen, ob man sich evtl. für Deinen Blog anmelden muss. Überlegen, ob Du eine neue e-mail Adresse brauchst. Ich kenne auch blogger, die die Kommentarfunktion komplett abgeschaltet haben für eine Weile. Sowas ich echt eklig, bitten nützt da nichts. Es müsste sowas wie eine Cyber-Polizei geben, wo man das anzeigen könnte.

  3. Paula sagt:

    Sowas ist strafbar und kann zur Anzeige gebracht werden. Fachanwälte für Medienrecht kennen sich damit aus.

    1. petra ulbrich sagt:

      Das weiß ich, aber vermutlich werden diese Personen gar nicht gefunden – ich werde jetzt darüber schweigen und kommentarlos löschen.

  4. Paula sagt:

    Man kann jemand an der IP Adresse zurückverfolgen.

  5. christine b sagt:

    nervig, denn mit dieser art von mobbing kann man sicher nur schwer umgehen stelle ich mir vor. eine grausige sache, sowas lesen zu müssen.
    cybermobbing wird immerhin mit einem jahr gefängnis oder einer geldstrafe geahndet.
    gute tipps hier:
    https://www.anwalt.org/cybermobbing/
    vielleicht magst du es doch mal WordPress melden? du mußt nicht so ganz alleine dagegen ankämpfen, das ist wirklich zu hart. lg

Kommentare sind geschlossen.