Gedicht

Novembervögel

Die Vögel sind schon weggezogen
haben sich nicht einmal verabschiedet
von uns
sind einfach fortgeflogen
hin, ins südlichere Land.

Die Vögel sind nicht hier geblieben
flogen der Sonne hinterher
hatten ein Ziel vor Augen
und wagten den Flug ins Leben hinaus.

Auch wir trauten uns in die Welt
haben den Vögeln hinter hergewunken
auf ihr Wohl eine Cola getrunken
und sind über Felder und Wiesen
dem Herbst entgegengewandert.

Im Frühjahr kommen die Vögel wieder
dann wollen wir sie Willkommen heißen
Aber jetzt ist es Zeit für die stillen Stunden
für Geschichten bei Cola und Wein!

∙∙∙∙∙·▫▫▫▫ᵒᵒᵒᴼᴼ ᴼᴼᵒᵒᵒ▫▫▫▫∙∙∙∙∙·

Wenn ihr mögt, würden wir uns sehr freuen, wenn ihr etwas in den wenn auch nur virtuellen Hut werft. Herzlichen Dank! Oder ihr kommentiert, denn viel lieber als alle Likes der Welt mag ich echtes Feedback!

Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein auch. ❤️ -*-*-*-*-*-*-*-*- In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

2 Gedanken zu „Novembervögel“

  1. Manuela Gabriel sagt:

    Danke liebe Petra für dieses schöne Gedicht. Ich liebe deine Interpretationen ❤ liebe Grüße Manuela

    1. piri ulbrich sagt:

      Herzlichen Dank für diesen schönen Kommentar!❤️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.