Nimmersatt

Buch- Raupe Nimmersatt Wir haben sie geliebt und Wiebke liebt sie immer noch sehr – die kleine Raupe Nimmersatt! Heute wird das gefräßige Wesen 50 Jahre alt. Mir schien, sie war schon immer da: Auch kleine Raupen können großen Hunger haben. Deshalb macht sich die Raupe Nimmersatt auf die Suche nach etwas zu essen – und wird fündig. Sie frisst sich von Montag bis Sonntag Seite für Seite durch einen Berg von Leckereien, bis sie endlich satt ist. Nun ist die Zeit gekommen, sich einen Kokon zu bauen, und nach zwei Wochen des Wartens schlüpft aus ihm ein wunderschöner Schmetterling. Die Kleinsten spielen mit der Kleinen Raupe Nimmersatt und sind fasziniert von den gestanzten Raupenfraßlöchern. Etwas größere Kinder entdecken mit ihr die Wochentage, Früchte, Zahlen und die Metamorphose in der Natur. Und jeder liebt ihre geheime Hoffnungsbotschaft, die ihr Schöpfer Eric Carle so beschreibt: »Ich kann auch groß werden. Ich kann meine Flügel (meine Talente) auch ausbreiten und in die Welt fliegen.«

Ihr kennt sie wahrscheinlich alle. Mein Töchting kann mir das Buch aufsagen und wehe, wenn ich ein Wort auslasse oder falsch sage, dann muss ich vorne wieder anfangen …

 

11 Kommentare

  1. Ich habe sie auch geliebt und meine Kinder auch.

  2. Das ist ein großartiges Kinderbuch !

  3. Das fehlte auch bei uns nicht

  4. Daran erinnere ich mich auch noch aus meiner Kinderzeit!

  5. meine enkel lieben es! 🙂

  6. Ein Meisterwerk! Es gibt übrigens eine tolle Geschichte aus Eric Carles Leben und ein Buch dazu “Eric Carle Friends”, wo er nach vielen Jarzehnten seine Sandkastenliebe wiederfindet und sie sich treffen: http://www.eric-carle.com/friends.html

  7. piri ulbrich

    21. März 2019, 07:50 um 07:50

    Eric Carle hat übrigens auch ein Blog: http://ericcarleblog.blogspot.com/

  8. Ja danke, war ich eben drauf, und hier ist die Geschichte aus seinem wirklichen Leben: https://www.welt.de/kultur/literarischewelt/article128291875/Kinderbuchlegende-findet-Freundin-nach-82-Jahren.html

Kommentare sind geschlossen.

© 2019 voller worte

Theme von Anders NorénNach oben ↑