Gedanken, Kuddelmuddel

Fragmente

Handschrift

Dieses Wort: Zartbitter – im Zusammenhang mit Schokolade, aber auch mit Trauer ist ein so schönes wie, Tannenbäume, die vom Himmel fallen. Nur dass damals, als sogenannte Tannenbäume fielen, das gar nicht schön war. Die ältere Frau sah die junge Frau an, schaute in die Augen einer alten Frau und fühlte sich auf einmal wieder als junges Mädchen. Keiner konnte so gut lügen, wie sie selbst. Nachdem sie die Stufen heruntergeschritten war und sich das wenige, was sie trug, vom Leib gerissen hatte, fühlte sie sich plötzlich wie ein Vögelchen im Himmel. Vor vielen Jahren schwor sie, sich nie wieder für ein Mannsbild zu verbiegen – ja sich überhaupt nie wieder für andere zum Hampelmann zu machen. Ob sie es durchhalten kann? Wann fragt die künstliche Intelligenz nach ihrem Schöpfer?

Immer nur die Zuhörende zu sein, weil sie selber von sich nichts preisgeben mag, ist auch so ein Stück Zartbitterschokolade…

…. mir ist grad ziemlich kuddelmuddelig zumute. Mir scheint, ich habe zu viel zugehört!

Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein. ❤️ -*-*-*-*-*-*-*-*-  In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

5 Gedanken zu „Fragmente“

  1. Gudrun sagt:

    Meine Mutter hat mir auch von den fallenden Tannenbäumen erzählt. Und auch davon, das sie damals angezogen schliefen. Wenn die Sirenen dröhnten wusste jeder, was er zu tun hatte. Als sie mir das erzählte war sie alt, aber bestimmt sah sich sich als junge Frau die Straße entlang hetzen, auf dem Rücken einen Rücksack mit Habseligkeiten und auf der Brust ihr kleines Kind. Sie erzählte es mir, weil so etwas nie wieder vorkommen sollte. Ich habe ihr damals genau zugehört und fühle mich heute so hilflos, etwas Wirkungsvolles gegen das Säbelrasseln in der Welt zu tun.

    1. piri ulbrich sagt:

      Ich glaube diese Bomben hießen Christbäume und sie waren sehr tückisch. Ich hoffe sehr, dass mir ein Kriegserlebnis erspart bleibt!

      1. Gudrun sagt:

        Nein. Die Aufklärer kennzeichneten Objekte (wie in meinem Beispiel die Brikettfabriken und Hydrierweke), in dem sie Streifen aus Staniol abwarfen. Weil das leicht war, flatterte das in der Luft und sank nur langsam zu Boden. Die Bomberpiloten wussten dann, wo sie ausklinken mussten. Von unten sah das aus wie Lametta und so bekam das seinen Namen.

          1. Gudrun sagt:

            Ich weiß das auch nur, weil meine Mutter darüber gesprochen hat. Und weil es in meiner Gegend damals so präsent war.
            Ich schicke herzliche Grüße in das südliche Dorf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.