Behinderung, Kuddelmuddel

Endlich wieder Alltag

… wenn auch mit Zeter und Mordio!
Montagmorgen ist generell ein schwieriger Tag, aber Montagmorgens nach Urlaub ist bei den Junioren ein schrecklicher Morgen. Es ist, wie immer, viel zu früh. Aber am Montagmorgen ist es nach dem Urlaub doof, blöd, bescheuert und obendrein noch viel zu früh. Es ist (schon wieder) noch dunkel – kommt jetzt der Herbst? Es gibt kein Toastbrot, also auch nur Müsli und Kaffee: “Mag ich nicht!”, sagt Wiebke und Carsten gluckert ihn einfach weg. Geredet wird Montagmorgen nichts, es wird befohlen und ein bisschen auch genölt…

Mein Kaffee ist kalt geworden, aber kalter Kaffee macht schön!

Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein. ❤️ -*-*-*-*-*-*-*-*-  In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

6 Gedanken zu „Endlich wieder Alltag“

  1. kat. sagt:

    Positiv in den Tag gehen! Sehr gut!

    1. piri ulbrich sagt:

      Na, immer doch – morgen ist ja auch schon nicht mehr Montag!

  2. mijonisreise sagt:

    Immer lächeln
    Den Elch kenn ich übrigens auch … Der war auch mal in unserem Haushalt zu Hause

    1. piri ulbrich sagt:

      Es gibt ihn wahrscheinlich nicht mehr bei euch?! Denn wir könnten einen Ersatzelch gut gebrauchen.

  3. einhorn25 sagt:

    Na hört sich an wie bei meinen Beiden

    1. piri ulbrich sagt:

      ist wahrscheinlich überall so, oder so ähnlich!

Kommentare sind geschlossen.