Gedanken

Sorry

… aber das muss sein!

Mich bewegt es, was gerade in Chemnitz passiert – es regt mich sogar auf! Sagt mal: Habt ihr nicht kapiert, dass wir alle Menschen dieser Erde sind und dass sogar Amerikaner Amerikaner töten und Deutsche Deutsche? Damit will ich nicht sagen, dass es gut ist, wenn getötet wird. Es ist natürlich so, dass es schlecht ist, wenn zwei Ausländer jemanden töten. Es ist auch wichtig, dass sie bestraft werden. Das ist ein Wunsch nach Recht und Gerechtigkeit. Aber es ist im Umkehrschluss nicht richtig, wenn zwei Ausländer etwas Unrechtes getan haben, dass dann alle Ausländer böse sind. Das ist nämlich dann Rassismus. Und Rassismus sollte langsam der Vergangenheit angehören, denn wir stammen alle vom Affen ab.

∙∙∙∙∙·▫▫▫▫ᵒᵒᵒᴼᴼ ᴼᴼᵒᵒᵒ▫▫▫▫∙∙∙∙∙·

.. und jetzt halte ich wieder meine Klappe, denn ich kehre lieber vor meiner eigenen Haustüre, als den Dreck vor den anderen nur zu sehen!

Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein. ❤️ -*-*-*-*-*-*-*-*-  In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

8 Gedanken zu „Sorry“

  1. Madddin sagt:

    Hey, ich finde gut, dass du das geschrieben hast!

  2. Paula sagt:

    Ich unterschreibe!

  3. christine b sagt:

    du bringst es auf den punkt!

  4. drecksack404 sagt:

    Nun ja, Diogenes von Sinope hätte wohl gesagt:

    Die Masse ist groß, aber der Menschen sind wenige anwesend.

    Das scheint mir in Sachsen schon seit langem der Fall zu sein. Diesen blöden Dialekt hörte man vor 1989 bei jedem Grenzübertritt in die DDR und seinerzeit hatte ich schon den dumpfen Verdacht, dass dieser „Antifaschistische Schutzwall“ eher dazu gedacht ist das „rassistische Volk“ davon abzuhalten die „vernünftigen Deutschen“ zu infizieren.

    Angesichts der Situation und der Menschen die mir im Osten begegneten bin ich ganz klar für die Wiedererichtung der BRD in den Grenze von 1989!

    Und wer das rassistisch findet, der/m sei gesagt: Ja klar, man kann tolerant sein, aber man muss nicht ALLES erdulden!

    1. piri ulbrich sagt:

      Was sind Sie denn für einer? Wie sind Sie denn drauf? Zugegeben, eigentlich wollte ich den Kommentar gar nicht freischalten! Was kann ein Dialekt für die Gesinnung?

      by the way: ich habe den Bloglink entfernt – mag nämlich keine unbezahlte Werbung für so jemanden machen.

  5. https://worthaus.wordpress.com/ sagt:

    danke
    das du DAFÜR
    Worte gefunden hast.
    Mich macht es sprachlos was zur Zeit passiert
    christin

    1. piri ulbrich sagt:

      Es war mir ein dringendes Bedürfnis, dies zu schreiben!

Kommentare sind geschlossen.