Allgemein, Gedanken, Kuddelmuddel

ein Fragezeichen

Ob wir es schaffen heute zum Weihnachtsmusical zu kommen? Es sieht gut aus. Die Begleitung hat (noch) nicht abgesagt. Ich hoffe inständig, sie tut es nicht eine halbe Stunde vorher.

Es hat geschneit, der Schnee ist nicht liegen geblieben, aber bitterkalt ist es. Im Raum, in dem die Kinder singen, ist es hoffentlich auch nicht allzu kalt. Die Junioren freuen sich doch so sehr auf die Musik!

Mein Mittagessen ist nicht goutiert worden – beide wollten nur das Hähnchenfleisch und nicht die Bandnudeln dazu! Es ist Sonntag, ich habe  nicht einmal mehr Brot – nur Kekse! Machen wir es jetzt so, wie Marie Antoinette? Dekadent geht die Welt zugrunde!

Veröffentlicht von piri

✨ In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder. ✨ Hier gibt es die Möglichkeit etwas in den, wenn auch nur virtuellen Hut zu werfen. Herzlichen Dank!

6 Gedanken zu „ein Fragezeichen“

  1. Gerel sagt:

    Neulich hatte ich auch kein Brot mehr aufgetaut, das fiel mir der Spruch auch ein, aber Kuchen hatte ich auch nicht da. Dafür fand ich zum Glück Knäckebrot, das tat mir gut.
    Ich hatte heute Hilfe und kann nun wieder kommentieren.
    Schönen Abend und gute Nacht wünscht
    Gerel

  2. Ursula sagt:

    Und? Hat es geklappt? War es schön?

    1. piri sagt:

      Ja beides.

      1. Ursula sagt:

        Das freut mich sehr!

  3. christineb sagt:

    fein dass ihr es geschafft habt, ich freu mich mit!

    1. piri sagt:

      Es war schön.

Kommentare sind geschlossen.