Allgemein, Behinderung, Bücher

Du Mama

… ich habe Muckis! 

Und was für welche der Kerle hat – wenn er jetzt nicht nur Muskeln hätte, sondern auch noch ein bisschen Fleisch auf den Rippen, dann wäre ich auch froher. 

Carsten doziert gerade über die Rheinstädte. Er möchte unbedingt ins Kunstmuseum Bonn: „Da waren wir mit Papa mal und das war schön!“ Ja er hat Recht, wir werden wieder öfter ins Museum gehen. Vielleicht nicht grad nach Bonn oder ins Rheinland, aber nicht weit von uns weg gibt es gleich mehrere Würth-Museen, die noch dazu kostenlosen Eintritt haben. … und es hat den Vorteil, dass wir alleine gehen können!

Aber ins Kino! Wir wollen den Kerkeling-Film sehen. Der Junge muss an die frische Luft – irgendwie ist das doch Programm für uns.

Ich freue mich, dass meine Kinder so wunderbar sind. Danke!

Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein. ❤️ -*-*-*-*-*-*-*-*-  In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

4 Gedanken zu „Du Mama“

  1. kat. sagt:

    Klingt schön!

  2. mijonisreise sagt:

    Das sind schöne Pläne … Ich freu mich von der Umsetzung zu lesen

  3. wildgans sagt:

    Wie mir das gefällt!
    Den Film werde ich nicht anschauen, da ich das schlimme Ereignis mit der Mutter nicht aushalten will. Der kleine Junge musste es…:-(
    Museum, immer wieder gerne. Mach das mit den klasse interessierten Junioren 🙂

  4. Gudrun sagt:

    Das sind so die kleinen, schönen Geschichten, die einen gut über den Tag bringen können. Gut, dass du sie erzählst.
    Museumsbesuche finde ich gut, für euch alle drei.

Kommentare sind geschlossen.