Kuddelmuddel

Danke

  • für meine Kinder, die heute so fröhlich sind.
  • für die liebe Einladung miteinander Gottesdienst in der Schozachaue zu feiern.
  • dass ich singen durfte – auch das Dankelied.
  • für Carstens Amen, das alle Gäste erheiterte.
  • für Wiebkes glockenhelles Lachen.
  • dass die Sonne scheint.
  • dass die Wespe den Stachel eingefahren (Originalton C.) und nicht gestochen hat.
  • fürs Sorgen loslassen können, wenn auch nur für einen kurzen Moment.
  • für den Milchkaffee zur Mittagszeit.
  • dass ich mutig war und mich zur Wehr gesetzt habe.
  • für ganz viel mehr
  • und dafür, dass ich ich bin und meine Junioren sie sind!

Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein auch. ❤️ -*-*-*-*-*-*-*-*- In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

5 Gedanken zu „Danke“

  1. Marion Eve sagt:

    Schön!

  2. dergl sagt:

    Das ist doch schön, besonders weil ihr doch auch so gern singt, wenn ich es richtig in Erinnerung habe. Was mich besonders freut ist, dass es meiner Lesart nach für Carsten und Wiebke keine Probleme gab, weil sie nicht Masken tragen können.

    Ich habe zuerst Schezuan statt Schozachaue gelesen und war etwas verwirrt wie man so rasch nach China kommt.

  3. Frau Lakritz sagt:

    Gerade beim letzten Punkt würde ich gern meine bescheidenen “two cent” dazugeben: Ihr seid alle drei ganz besondere und wundervolle Menschen <3 Hsbt einen schönen Sonntag!

  4. Reiner sagt:

    Das freut mich für euch, für dich !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.