Kuddelmuddel

Verfassungsgerichtsurteil

Nur ein Link:

Tagesschau zum Thema Triage Ich bin erleichtert! Habe aber erst später Zeit meine Gedanken dazu aufzuschreiben. 

∙∙∙∙∙·▫▫▫▫ᵒᵒᵒᴼᴼ ᴼᴼᵒᵒᵒ▫▫▫▫∙∙∙∙∙·

20:21 Uhr: Eigentlich ist jetzt schon alles dazu gesagt. Heute war ein langweiliger Tag – nicht in dem Sinn von öde. Eher von eine lange Weile haben. Bisschen herumtrödeln, viel Zeit, viel Muße, etwas vorlesen, ne Kleinigkeit essen und die Junioren haben mal wieder ihren Bestimmertag und bestimmen gerade, dass sie ins Bett wollen. 

Veröffentlicht von piri

Ich danke fürs lesen. Hier gibt es die Möglichkeit etwas in den, wenn auch nur virtuellen Hut zu werfen. Herzlichen Dank! ✨ Bitte nichts kopieren und mein Urheberrecht berücksichtigen. ✨ In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

6 Gedanken zu „Verfassungsgerichtsurteil“

  1. Gudrun sagt:

    Das finde ich gut. Und beruhigend. Es gibt Menschen, die wollen leben und brauchen dafür Intensivmedizin. Für sie muss das dann auch da sein.
    Danke für den Link. Ich habe es noch nicht mitbekommen. Mein Sohn ist noch bis morgen da und da habe ich das Netz (bis auf wenige Ausnahmen) eben außen vor gelassen.
    Grüße an euch Drei.

  2. dergl sagt:

    Ja, nicht?! Es fühlt sich an wie ein Meilenstein. Ich kann mich noch gut an die ganzen Zoom-Konferenzen erinnern, in denen man versucht hat sich Gehör zu verschaffen. Da wurde teilweise abgewunken, wir behinderten Menschen würden das falsch verstehen, natürlich würde niemandem eine schlechtere Chance gegeben, nur weil die Person Rollstuhl/Stock/Sauerstoff/…. nutze etc. Bla bla… Und gleichzeitig lief in UK Johnsons erster Erlass, dass behinderten Menschen generell keine Behandlung gegeben werden sollte, wenn sie an Covid erkranken (wurde erst nach massiven Protesten zurückgenommen.) Dann war ja lange Ruhe, dann kam was wollt ihr denn, ihr wurdet alle zuerst geimpft (äh nein, weil nur nur wenige bestimmte Behinderungen auf bestimmten Listen standen und nicht jede behinderte Person in Einrichtungen lebt?!) und dann Tuttlingen…

    Ist gerade schwer in Kopf zu begreifen, dass zwischen diesem Urteil und „Steck dir Fotos von den Kindern in die Nähe deiner Papiere.Bei einer, die als Mutter gelesen wird sortieren die vielleicht nicht sofort aus, falls etwas ist.“ nur eine Woche (?) – dafür aber über ein Jahr Anspannug -liegt.

  3. freiedenkerin sagt:

    Ja, dieses Urteil hat mich auch sehr erleichtert…

    1. Christel sagt:

      Als ich das Ergebnis heute hörte habe ich mich gefreut und sofort an euch gedacht.

  4. Reni E. sagt:

    Eigentlich ist das selbstverständlich. Aber gut, dass es jetzt endlich offiziell geregelt wird!
    LG Reni

    1. piri sagt:

      Eigentlich – aber was ist schon selbstverständlich?

Kommentare sind geschlossen.