Familie, Gedanken

Hurra

Kerle rasiert, Töchting frisiert, beide gebadet und frisch parfümiert.

Haare gewaschen, in Form geschnitten, kein Undercut, der war nicht erwünscht.

Einen Zopf nur geflochten, fürs Bett fein gemacht, ein Lied noch gesungen …

… es ist jetzt verklungen, im Zimmer ist Stille, der Tag geht zur Ruh.

Müde vom Wandern, in Museumshallen, es hat beiden gut und prächtig gefallen.

Das Abendessen haben wir vergessen, es gab Kuchen und Eis reichlich als Delikatessen.

Sie schlafen bald, die müden Junioren. Es war ein ausgefüllter Sonntag ohne Sorgen und morgen beginnt er wieder – der Ernst des Lebens!

Ich bin dankbar für die junge Frau, die mit uns im Museum war und für den Anruf einer alten Bekannten, die (vielleicht) eine Freundin für mich werden kann.

Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein. ❤️ -*-*-*-*-*-*-*-*-  In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

7 Gedanken zu „Hurra“

  1. gerda kazakou sagt:

    Da darf ich doch einfach mal “gefällt mir” anklicken!

    1. piri ulbrich sagt:

      Ja, natürlich!

  2. Der Emil sagt:

    Ich lese gerne Deine optimistischen Gedanken, die Zusammenfassungen überwiegend positiv dargestellter Tage.

    Grüße an euch Drei. Und für Jede/n einmal umärmeln aus der Ferne.

  3. mijonisreise sagt:

    Das freut mich für euch …

  4. Sonja sagt:

    JA!

  5. Gabriela sagt:

    Auch ich freue mich das zu lesen und sende montagsfrühe Grüße in die neue Woche 🙂

  6. Paula sagt:

    Ja super, das freut mich zu lesen. Und eine neue Freundin in Aussicht, noch besser!

Kommentare sind geschlossen.