Kuddelmuddel

und es geht schon wieder los

Das war eine teure Fahrt! Was bin ich auch so naiv, dass ich denke, dass ich, wenn ich einen Taxischein habe, dass mir dieser auch bezahlt wird? Jetzt sitze ich in der Ambulanz des Nierenzentrum und warte erst einmal – habe keine Ahnung, was auf mich zukommt und  bin im Grunde genommen ziemlich hilflos. Warten! Warten! Warten ist das Los des Patienten! Aber auf was warte ich? Was passiert heute? Unwissenheit ist mein zweiter Vorname. Ich, die nie richtig krank war, bin es auf einmal und das überfordert mich. Ich habe keine Ahnung von den Abläufen, muss aber auch zugeben, dass ich mich nicht informiert habe. Das rächt sich sich nun! 

Ängste steigen auf. Was mache ich hier? Was soll ich hier? Was wird mit mir geschehen? Krank sein, ist nichts für mich. Und wenn ich null informiert bin – mich nicht informiert habe, dann bin ich vermutlich an meiner misslichen Lage selber schuld. 

Warten! Warten! Warten! – Was bleibt mir anderes übrig?

Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein auch. ❤️ -*-*-*-*-*-*-*-*- In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

5 Gedanken zu „und es geht schon wieder los“

  1. B sagt:

    Frag die Krankenschwester, sag ihr, dass Du Dir Sorgen machst. Sie wird es Dir erklären….. so kenne ich es…. auch aus eigener Erfahrung…

  2. Ursula sagt:

    Hast du einen geplanten Termin im Nierenzentrum oder weil du akute Probleme hast?
    Ich wünsche dir rasche Aufklärung!

  3. Paula sagt:

    Fragen immer schon zuhause aufschreiben, im Gespräch vergisst man das dann leicht mal. Z.B. “warum muss ich überhaupt ins Nierenzentrum kommen?”

    1. piri ulbrich sagt:

      Im Nachhinein bin ich jetzt auch schlauer! 😉

  4. gerda kazakou sagt:

    tja, das ist so in Krankenhäusern: Warten und Warten und nicht Bescheid wissen und zum Ding werden und oft genug am Ende auch nicht schlauer. Das lernt man nicht, das erduldet man. Es ist ein elender krankmachender Zustand.

Kommentare sind geschlossen.