Gedanken

der Blick nach draußen

Hejo spann den Wagen an, denn der Wind treibt Regen übers Land …

Inzwischen ist es in mehr als tausend Farben grün, die Rosen knospen, das Unkraut wächst und meine Fingernägel brechen ab. Die kleinen grünen Kakteen haben die Sommerfrische erobert – noch ein bisschen zögerlich, aber morgen werden sie sich etabliert haben und im Herbst nicht wieder ins Haus wollen. Heute Abend bleibe ich aber drin!

Kuddelmuddel

fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen

…pfeifen lassen!

Es tut gut, die Bude voller Menschen zu haben. Auch wenn sie eher keine Helfer sind, so ist zumindest jemand da mit dem man sich unterhalten kann. Die trüben Gedanken sind plötzlich weit, weit weg und Hans Hartz: Weiße Tauben fliegen ja auch schon lange nicht mehr, sie sind müde!
https://youtu.be/WtbDVf4SZQk