Asperger Syndrom, Gedanken, Kuddelmuddel

vergleichen

Vorab – ich schreibe dies ungefiltert und werde vermutlich Kommentare provozieren, die mir schaden wollen. Egal! Ich will auch nicht hören, dass dies hier mein Blog ist und ich hier machen kann, was ich will. Da lasse ich mir sowieso keine Vorschriften machen. Die Gedanken gehen eher dahin, dass keine:r mehr lesen mag, weilˋs als meckern oder jammern ausgelegt werden kann. Mein Selbstbewusstsein ist eh in der Hose.

Schon seit ich denken kann, werde ich verglichen oder vergleiche ich mich mit anderen. Das geht immer schief, weil nichts wirklich gleich ist. Die Voraussetzungen sind anders, die Themen andere und die Menschen dahinter sowieso. Angstbeladene Menschen, wie ich, hegen oft Zweifel überhaupt liebenswert zu sein. Besonders dann, wenn sie auf wohlmeinende Aufmerksamkeiten kratzbürstig reagieren. Mein Bestreben ist es nicht zu polarisieren, aber um meiner selbst Willen, um Authentizität zu wahren, handele ich viel zu oft schroff. Das erschreckt andere, sie deuten meine – für mich Hilferufe – als Forderungen und ziehen sich zurück. Ich fange an zu vergleichen, sehe, dass andere geliebt werden, dass sie glücklich scheinen, ohne Probleme sind und – die Blogs – lieber gelesen werden.

∙∙∙∙∙·▫▫▫▫ᵒᵒᵒᴼᴼ ᴼᴼᵒᵒᵒ▫▫▫▫∙∙∙∙∙·
… neue Seite, da ich unterbrochen wurde.

Kuddelmuddel, Kuddelmuddel

Ohne Bild

… und fast geschafft! Heute habe ich den ganzen Tag im Garten gebuddelt, Unkraut gejätet, Äste und verblühtes abgeschnitten, Bäume umgepflanzt etc. pp.

Mein Rücken jubelt – aber ich bin noch nicht fertig. Ein Garten ist nie fertig!

Kuddelmuddel, Kuddelmuddel

Muskelkater

Wieviele Muskeln hat ein Mensch? Ich spüre jeden einzelnen – einschließlich der Nackenmuskeln! Meine Fingernägel sehen verheerend aus, die Kratzer an Armen und Beinen mag ich nicht zählen. Meine Füße waren rabenschwarz, obwohl ich Schuhe anhatte. Der Berg von Gartenabfällen ist so hoch, wie der Wilseder Berg.

Mein Glas ist alleine schon tonnenschwer, mit Zitronensprudelbier kaum zu heben – aber ich habe einen Bärendurst und könnte ein Fass leer saufen trinken.

Dafür bekommt mein Garten langsam wieder Fasson! Nur jeden Tag will ich diesen Gewaltakt nicht machen. Morgen, für morgen hat sich der Nachbar angeboten, er macht den großen Rest alleine! Ich bin dankbar – aber ich kann mich morgen sowieso nicht bewegen!

Nachtrag um 21:12 Uhr: Wiebke täte ich gerne Flügel verpassen, damit ich sie nicht tragen muss. Ich spüre – nach langer Zeit mal wieder – jedes Gelenk. Auch das Endgelenk im kleinen Finger!