Behinderung, Gedanken, Kuddelmuddel

spontanes Planen

Ich habe immer weniger Lust dieses Blog weiterzuführen. Zum einen lesen hier Menschen, die ich nicht kenne – okay, das liegt in der Natur der Sache, wenn etwas öffentlich ist und nicht im persönlichen Rahmen. Zum anderen lesen hier Menschen, die ich kenne, die sich jedoch nicht dazu bekennen, hier zu lesen und so bin ich unsicher in manchen Äußerungen. Dies Blog ist Ballast geworden – eine Bremse meiner Gedanken. Dabei sollte es ganz anders sein.

Hier wiederholt sich alles. Im Blog und in meinem kleinen Leben. Kotzen, wickeln, pinkeln, waschen, putzen, Angst haben, Missverständnisse, unverstanden fühlen. Ich vermisse meine Fantasie und ich vermisse die Spontaneität – aber seid ihr mal spontan mit morgendlichem Pinkelbett oder einem behinderten Menschen, der unterzuckert im Bett liegt und den Kopf kaum heben kann! Es macht mich kirre, dass ich nichts planen kann. Während die Junioren auf Freizeit sind, würde ich auch gerne verreisen. Aber wenn was ist? In diesen Coronazeiten ist schnell was?

Es bleibt alles wie es war. Das Blog und alles andere auch – vielleicht passiert ein Wunder? Die Hoffnung stirbt zuletzt.

∙∙∙∙∙·▫▫▫▫ᵒᵒᵒᴼᴼ ᴼᴼᵒᵒᵒ▫▫▫▫∙∙∙∙∙·

Da ich bekanntlich nicht aufhören kann zu schreiben, es aber auch wirklich nicht jeder lesen soll, wird es für einige Beiträge ein neues Passwort geben!

Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein auch. ❤️ -*-*-*-*-*-*-*-*- In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

7 Gedanken zu „spontanes Planen“

  1. Barbara sagt:

    Denk auch an Dich. Mach einfach, was sich gut anfühlt. Du klingst wirklich urlaubsreif.
    Und was kümmern Dich die anderen, sie sollen ihr Leben leben!

    1. piri ulbrich sagt:

      Ohne andere kann niemand leben, das ist mir selber immer schmerzhaft bewusst. Ohne sie will ich auch nicht leben, aber es muss nicht jeder alles wissen!

      1. Barbara sagt:

        Das habe ich ja auch nicht gesagt. Du solltest dich aber an den Menschen orientieren, die es gut mit dir meinen. So mache ich es und auch nur deren Meinung interessiert mich.
        Vielleicht gibt es dann bald wieder Beiträge mit Passwort.

  2. Frau Lakritz sagt:

    Ja, das verstehe ich. Und ich denke, deine Entscheidung kann dir erstmal Luft verschaffen. Ich werde ganz bestimmt die Nachrichten aus dem wilden Süden vermissen, auch wenn sie öfter mal nicht so dolle klingen. Darf ich dann jeweils das Passwort über WhatsApp anfragen?Du weißt ja, dass ich ganz viel an euch denke <3 !

  3. dergl sagt:

    Ich überlege seit gestern, ob ich dir etwas dazu schreiben soll, weil ich den ersten Absatz so gut verstehen kann. Aber ich weiß nicht, ob das, was ich sagen könnte konstruktiven Mehrwert hat. So wie du es beschreibst ging es mir mit den letzten drei Monaten der Fädenrisse, die habe ich dann nur noch gemacht um einen Themenkomplex abzuschließen und wollte eigentlich schon gar nicht mehr. Ich musste auch ständig aufpassen was ich wie sage. Das ist anstrengend. Aber ich mache keine halben Sachen.

    Vielleicht bringt es dir irgendetwas Konstruktives wenn ich berichte, dass ich froh war als die Last weg war und es mir geholfen hat anderswo für eine begrenzte Zahl ausgewählter Personen etwas anderes zu machen. Vielleicht tut es dir zumindest eine zeitlang wohl, wenn du dir die Leute nimmst, denen du wirklich vertraust und für die geschützte Beiträge schreibst, wie du gerade lustig bist. Das muss der Rest dann akzeptieren, mach das ruhig und warte wie es dir damit geht, wenn du das willst. Dann kommt die Spontaneität vielleicht zurück.

    1. piri ulbrich sagt:

      Danke dergl, ich bin ausgepowert! Eigentlich sollte ich im letzten Frühherbst schon zur Kur. Durch äußere Umstände ist seitdem so viel passiert – aber, du schreibst es, das geht wirklich nicht jeden etwas an. Es kann auch nicht jeder verstehen. Ich verstehe es ja selber nicht!

  4. christine b sagt:

    ich würde dir so sehr wünschen, dass du, wenn deine junioren gut abgereist sind, kurzfristig einige tage wo urlauben könntest, tapetenwechsel machen kannst, das ist ja so wichtig damit dann alles wieder gut läuft.
    vielleicht schaffst du das irgendwie. ich drücke die daumen.

Kommentare sind geschlossen.