Behinderung, Kuddelmuddel

Sandalen und keine Schuhe

Wiebke hat ihre Sandalen und ist glücklich damit. Ich danke den Spendern, die dem Töchting das ermöglicht haben. Eigentlich hätte sie ein Paar Maßschuhe bekommen, aber der Schuster hat abgeraten – sie wären viel zu warm geworden. Jetzt hat Wiebke ein Paar orthopädische Schuhe mit Einlagen. Da die Krankenkasse nur die Maßschuhe bezahlt ( ich habe mich mit dem Sachbearbeiter herumgestritten und verloren) durfte ich die Sandalen vollständig selber zahlen. Noch einmal Danke! Zeigen möchte mein Töchting die Schuhe nicht, aber sie sind wirklich schön.

Carsten will keine Schuhe! „Ne, kann doch sowieso nich laufen. Was soll ich da mit Schuhen?“ Da ist er ganz pragmatisch Mann – er trägt souverän dicke Socken!

∙∙∙∙∙·▫▫▫▫ᵒᵒᵒᴼᴼ ᴼᴼᵒᵒᵒ▫▫▫▫∙∙∙∙∙·

12:25 Uhr – Meine Schuhe könnt ihr im Kommentar betrachten. Sie haben mich am Vormittag gut durch die BuGa getragen. Quatsch – ich habe sie getragen, ich bin mit ihnen gut gelaufen. Um fit zu werden muss ich viel mehr laufen beziehungsweise flott gehen. Als ich heute morgen in den Spiegel schaute, habe ich nur boa gedacht. Nee, da muss was geschehen. Um die Mitte rum ist die Rettung da – sprich der Ring immer dabei. Von einer Bikinifigur bin ich noch meilenweit entfernt.

∙∙∙∙∙·▫▫▫▫ᵒᵒᵒᴼᴼ ᴼᴼᵒᵒᵒ▫▫▫▫∙∙∙∙∙·

Fortsetzung  folgt…

Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein. ❤️ -*-*-*-*-*-*-*-*-  In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

8 Gedanken zu „Sandalen und keine Schuhe“

  1. Wechselweib sagt:

    Die spinnen die Sachbearbeiter…

  2. B sagt:

    Weltfremd erscheinen mir die Sachbearbeiter manchmal.

  3. Sonja sagt:

    Schön, sie die feinen Sandalen, er die dicken Socken.
    Und deine Schuhe sehen WIE aus?
    Gruß von Sonja

    1. piri ulbrich sagt:

      Meine Schuhe sind schön bunt!

      1. Sonja sagt:

        Stimmt! Ein großes DANKE fürs Zeigen, liebe Petra! :good: :good:

  4. Manuela sagt:

    Dein Humor steckt an 😀 danke dafür

  5. Der Emil sagt:

    Bürokratismus par Excellence! Also wirklich lebensfremde Anweisungen.

  6. piri ulbrich sagt:

    Um den Sachbearbeiter zu verteidigen; er würde ja die Maßschuhe genehmigen. Doch wenn er jetzt die einfachen orthopädischen Schuhe genehmigt, dann bestünde keine Notwendigkeit für Maßschuhe und Wiebke würde diese nicht wieder genehmigt bekommen. Ergo, habe ich die 200 €UFO selbst bezahlt. Die Einlagen werden später abgerechnet und diese zahlt dann die Krankenkasse. Wir müssen halt ein bisschen tricksen – aber das weiß jeder, auch der Sachbearbeiter!

Kommentare sind geschlossen.