Kuddelmuddel

Psycho oder was?

Heute ist ein guter Tag, um vergangene Streitigkeiten und Verletzungen wieder gut zu machen.

Ach nee, nicht schon wieder Psychokram. Heute ist Sonnabend, für Carsten noch viel zu früh und auch Wiebke mag es noch dunkel und kuschelig. Ich huste – aber das ist nicht neues! Gestern hat der Musiktherapeut einen Klangschalentherapie mit mir gemacht. Muss man dran glauben oder warum wirken spirituelle Handlungen bei mir nicht? Auch Homöopathie wirkt nicht. Dabei war es schön und sehr angenehm, die Schale auf dem Körper zu spüren und dem Ton zu horchen. Auch wenn es nichts bringt, so war es doch eine wunderbare neue Erfahrung, die ich genossen habe.

Neuem bin ich generell sehr aufgeschlossen. Eigentlich möchte ich alles ausprobieren. Das tun meine Junioren auch. Während ich auf dem Teppich lag, saßen sie still und lauschten. Als R. dann gegangen war hat Carsten einen Metallschale genommen und ausprobiert, wie sie klingt. Nicht schön! Vielleicht kann R. ihn eine Schale ausleihen (der Therapeut hat mehrere) und der Kerle kann ein bisschen klingen lassen.

Aber zu den Streitigkeiten und Verletzungen. Es gibt gerade keine! Die geschwisterlichen sind versteckt und ich hole sie erst nach der Reha wieder raus – diese Verletzungen zu heilen braucht Zeit und einen Plan. Heute ist heute, mir schmeckt immer noch kein Kaffee, ich trinke Thymiantee – für mich nur mit ganz viel Zucker erträglich – mein Töchting wird gleich baden, dem Kerle werde ich die Haare schneiden und am Abend gehen wir in ein feines Chorkonzert. Morgen ist Handball – alles ist gut!

Veröffentlicht von piri ulbrich

Ich bin ganz schön viel und ganz schön wenig, ich bin Mutter, Hausfrau und Dichterin in allen Lebenslagen. Asperger-Autistin bin ich obendrein auch. ❤️ -*-*-*-*-*-*-*-*- In Momenten, in denen ich an mir und meiner Arbeit zweifle und meine, nichts Gutes auf die Reihe zu bekommen, denke ich manchmal daran, mir kurz das, was ich schon geschaffen habe, anzuschauen. Dann geht's wieder ...

14 Gedanken zu „Psycho oder was?“

  1. kat. sagt:

    Manchmal wirkt so “hokuspokus” erst später. Wichtig ist der Moment in dem es schön ist. Schönen Samstag euch!

    1. piri ulbrich sagt:

      Okay, ich nehme es wie es kommt – es war jedenfalls angenehm.

      1. Christel sagt:

        Lieber Petra,

        es war als Info für Dich gedacht weil ich diese Erfahrung gemacht habe. Was du machst ist immer Deine Sache und das bleibt es auch

  2. violaetcetera sagt:

    Mir geht es ähnlich, obwohl ich mir immer wünsche, dass es helfen möge. Aber wenn es eine angenehme Erfahrung war, war es zumindest doch sinnvoll genutzte Zeit.

    1. piri ulbrich sagt:

      Es war ein schöne Erfahrung und wenn sich die Gelegenheit ergibt, mache ich das sicherlich noch einmal wieder.

  3. Britta S. sagt:

    “Töchting” nennst du deine Tochter, deinen Sohn “Kerle” – wäre da nicht Sohning oder Kerling passender?

    1. piri ulbrich sagt:

      Sohning gibt es nicht und Kerling auch nicht. Außerdem werde ich meine Junioren nennen, wie ich will und nicht so, wie es dir recht ist!

  4. B sagt:

    Ich habe nicht an Akupunktur und autogenes Training geglaubt, hat aber geholfen.

    1. Christel sagt:

      Mir hat Akupunktur vor Jahren bei meiner Migräne geholfen.
      Das Autogene Training hat mir auch schon oft gut getan, daran sollte ich nachts mal denken wenn ich wieder schlaflos liege.
      Auch Homöopathie hat mir schon sehr häufig geholfen mein Arzt hat ein gutes Händchen dafür das richtige Medikament für mich herauszufinden und wenn er sagt dann und dann wird es besser dann hat das jedesmal geklappt kürzlich glücklicherweise auch bei meinem Husten.

  5. piri ulbrich sagt:

    @B. und @Christel: seht ihr, so unterschiedlich sind die menschlichen Körper!

    1. Christel sagt:

      In meinem Fall hatte es damit zu tun, dass die Ärztin die mir half in Sachen Migräne es wirklich richtig gut drauf hatte andere Ärzte hatten mir mit Akupunktur zuvor nicht helfen können.
      Und auch mein jetziger Art hat ein sehr gutes Wissen und große Kenntnisse und Fähigkeiten in Sachen Homöopathie. Er ist der erste Arzt auf diesem Gebiet der mir so gut helfen konnte und kann. Somit hat das in meinem Fall nichts mit meinem Körper sondern mit den Fähigkeiten dieser Ärzte zu tun würde ich aufgrund meiner Erfahrungen sagen.

      1. piri ulbrich sagt:

        Dann sind eben die Menschen, als solche unterschiedlich und manche Medizin hilft bei dem einen und dem anderen nicht. Ich will hier keinen Gesundheitsblog aufmachen und Ratschläge – das weißt du – mag ich ums verrecken nicht.

        1. Barbara sagt:

          Yep….ich wollte ja nur deutlich machen, dass es helfen kann, auch wenn man nicht daran glaubt.

  6. Paula sagt:

    Gute Psychoheiler, Homöopathen und Naturheilkundler wissen, wann sie mit ihren Methoden an ihre Grenzen stoßen, sie können immer nur ergänzend und lindernd sein.

Kommentare sind geschlossen.